Edgar Wallace

Eines der beliebtesten Genres ist der Krimi oder auch Kriminalroman. Inzwischen gibt es zahlreiche Meisterwerke berühmter Autoren wie zum Beispiel die Schwedenkrimis, die teilweise auch verfilmt wurden. Besonders die Vielfalt der Themen, die sich auch auf soziale Themen stützen, wird bei den Krimis geschätzt. Vielfalt hat bereits auch in den 50-er und 60-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gezählt. Nur gab es damals andere Krimihelden wie zum Beispiel die legendäre Miss Marple. Große Beliebtheit erfreuen sich auch die Krimis um Edgar Wallace, die in Deutschland verfilmt wurden. Er war einer der Autoren, dessen Filme teilweise in einer sehr schwierigen Zeit gedreht wurden.

Schon um das Jahr 1920 fängt die Geschichte der Filme von Edgar Wallace an. Von großer Bedeutung war jedoch der Zeitraum von 1959 bis 1972. Während dieser Zeit kam es zur Produktion von 38 Edgar-Wallace-Filmen, die alle ihre individuellen Besonderheiten besaßen.

Dies galt auch für die Besetzung der Rollen in den Filmen. Reif und besonnen sollten die Ermittler in der Regel sein. In der Hinsicht bereicherten Schauspieler wie Joachim Fuchsberger, Heinz Drache oder Siegfried Lowitz mit einer gewissen Kompetenz. Allein Joachim Fuchsberger kommt auf 13 Filme. Zu den bekanntesten Schauspielerinnen in den Filmen gehören Brigitte Grothum, Uschi Glas und Karin Dor.

In der Regel trugen die Filmen auch den Titel des jeweiligen Buches. Zuständig für die Musik von insgesamt 18 Filmen war Peter Thomas.

Ein Stück weit ist diese Filmreihe auch eine Erinnerung an die Zeit, als das Farbfernsehen aufkam und die Welt etwas bunter wurde. An das Wiedersehen mit vielen Schauspielern werden sich viele Fans freuen.