Besondere Weihnachtsgrüße

Diese Grüße richten sich besonders an zwei meiner Arztpraxen, bei denen ich seit Jahren in Behandlung bin. Vielleicht werden sich manche über diesen Gruß wundern. Es geht dabei um die Lage meiner Arztpraxen. Meine onkologische Praxis, in der ich seit Ende 2001 gegen Krebs behandelt werde, befindet sich in der Rathenower Straße 5 – Onkologie-tiergarten.de. Meine Zahnärzte haben ihren Sitz (denspoint.de) in der Calvinstraße 2. Für manche scheint die Lage meiner Praxen, die mich seit Jahren behandeln, möglicherweise ein Anlass zu sein, Witze darüber zu machen, wenn man in der Nähe meiner Arztpraxen auftaucht, ohne den Grund für die Anwesenheit dort zu hinterfragen.

Dass so etwas langfristig für Unruhe sorgen kann, sollte klarsein. Wenn man dann an der Haltestelle sitzt, weil man die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, oder sich mal kurz – bei der ersten Krebserkrankung erhielt ich unter anderem sechs Chemotherapien, Nebenwirkungen wie Fatigue (Dauermüdigkeit) oder Chemobrain inklusive – ausruht, scheint das ebenfalls ein Grund für Spekulationen zu sein anstatt eine Frage zu stellen.

Für mich ist die Lage meiner Arztpraxen nicht für die Wahl entscheidend. Wichtig ist die Qualität in der Behandlung und die Menschlichkeit in der Umgangsweise – gerade unter dem heutigen Geschehen weiß man noch mehr, was man dort hat. Da sind beide Teams in der Praxis etwas Besonderes. Die hohe Bedeutung für die Beteiligung der Zahnärzte in der Krebsbehandlung ist in der Biophosphonattherapie zu sehen. Seit dem IV. Quartal läuft die zweite Behandlung gegen den Krebs.

Daher möchte ich mich an dieser Stelle für die gute Betreuung in all den Jahren bedanken und wünsche Ihnen eine friedliche frohe Weihnachtszeit. Im kommenden Jahr geht es dann mit der Behandlung weiter.

Krebsbehandlungen haben allerdings auch einen Vorteil – man erkennt, wer in dieser Zeit zu einem steht genau wie an den Weihnachtstagen.