Amerikanische Filmgeschichte Teil 9

Tiere haben in Filmen und Fernsehen schon immer eine hohe Bedeutung gehabt. Dies war auch in den Jahren nach 1966 der Fall, als der amerikanische Tierfilmer Ivan Tors mit der Produktion einer besonderen Serie begann. Schon des Öfteren hatte er sich mit Tieren in Serien beschäftigt. Die Grundlage für die Serie „Daktari“ ist in der Geschichte der Tierärztin Susanne Hart zu sehen.

Aus der Serie „Daktari“ wird vielen Freunden der Reihe „Clarence der schielende Löwe“ noch ein Begriff sein. Bei dem Team, das ihm und anderen tierischen Darstellern geholfen hat, handelt es sich um Dr. Marsh Tracy und Paula Tracy.

Im Mittelpunkt dieser Serie steht Dr. Marsh Tracy. Ihm zur Seite steht Tochter Paula. Beide leben und arbeiten im afrikanischen Busch. Schließlich befindet sich dort ihre Station, in der sie kranke Tiere pflegen. Des Weiteren gibt es Mika Makula und Jack Dane, die die Arbeit unterstützen. Durch die beiden Männer ist ihnen auch die Pflege von Tieren möglich, die nicht in der Nähe der Station leben.

Für Abwechslung in der Arbeit sorgt neben Löwe Clarence auch das Schimpansenmädchen Judy, was der Serie eine besonders sehenswerte Note verleiht.