Amerikanische Filmgeschichte Teil 8

In der Film- und Fernsehgeschichte kommt dem Bereich Sitcom ebenfalls eine große Bedeutung zu. Gerade in den 1980er- und 1990-er Jahren wurden einige Serien produziert, die längst Kult sind. Einer der Höhepunkte war die Serie „Alle unter einem Dach“. Bei der Serie handelt es sich um einen Ableger der Serie „Ein Grieche erobert Chicago“.

Im Mittelpunkt steht die afroamerikanische Familie Winslow. Dazu gehören Vater Can, Mama Harriette, Oma Estelle, Tochter Laura, Sohn Eddie und die jüngste Tochter Judy. Sie leben in einem Vorort von Chicago. Nebenan wohnt die Familie Urkel mit ihrem Son Steve, der so gern wissenschaftlich experimentiert. Zusätzlich hat er noch eine Schwäche für Laura.

Im Orginal heißt die Serie „Family Matters“. Produziert wurden die neun Staffeln mit 215 Folgen in den Jahren 1989 bis 1998. Zu sehen sind in den Folgen als Hauptdarsteller Reginald VelJohnson und Jo Marie Payton-Noble. Für die weiteren Folgen standen Darius McCrary, Kellie Shanygugne und Rosetta LeNoire vor der Kamera. Als Steven Urkel zeigt Jaleel White sein Temperament als Wissenschaftlich und als Klon.

Eine Serie, die man immer wieder anschaut.