Shrek 1- 4

Computeranimationen erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Darüber wurde zu Beginn des neuen Jahrtausend ein grüner Held erschaffen, der in vier Filmen seine Fans begeistert hat. Es geht um den Oger Shrek.

Wie alles begann

Viele Märchen beginnen damit, dass der Blick in ein Märchenbuch. Darin geht es um die Geschichte einer Prinzessin und den grünen Oger. Für ihn ist das morgenliche Schlammbad das schönste. Dazu braucht er nicht einmal weit gehen, dass sich der Sumpf vor seinem Haus befindet. Perfekt wird der Tag dann, wenn ein Mahl mit der richtigen Zusammenstellung dazu kommt. Für ihn sind das verrotteter Kürbis und Ungeziefer. Plötzlich verändert sich die Zeit ganz erheblich. Immerhin gibt es da Lord Farquaad, der sich nun auf seine Weise aktiv werden will. Er will das Märchenmonopol erobern. Wer als Märchenfigur rumläuft, wird einfach gefangen. Und doch können sich einige Figuren befreien. Während ihrer Flucht gelangen sie zu Shrek und platzieren sich vor seiner Hütte. Sie fühlen, dass die Sicherheit dort nahe ist, weil sich mit dem Oger niemand anlegen möchte. Allerdings fühlt dieser sich mit dieser Situation nicht wohl, was ihn dazu treibt, mit Lord Farquaad ein Geschäft einzugehen. Er soll Prinzessin Fiona befreien, was den Shrek erst recht in ein Abenteuer stürzt. 

Allgemeines

Die Titel der vier Filme

Shrek – Der tollkühne Held

Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück

Shrek – Der dritte

Für immer Shrek

Es gibt zudem einen etwa 30-minütigen Weihnachtsfilm.

Besonders der erste Teil von Shrek hat ein Stück weit Filmgeschichte geschrieben. Das lag schon an einer etwas verdrehten Geschichte, die die Märchenwelt etwas auf den Kopf stellte. Auch waren die Oger und die anderen Figuren perfekt animiert. Selbst die drei weiteren Teil entwickelten eine hohe Anziehungskraft, da diese Thematik nicht allzu häufig in Filmen vorkam und kommt.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 – 2030