Türkisch für Anfänger

Nicht immer geht das geplante Glück für immer für alle Jahre gut. Dann kommt es zu einer Scheidung und die Kinder bleiben bei einem der Elternteile. Nun kann es doch geschehen, Manchmal leben die Elternteile dann mit den Kindern allein weiter. Allerdings kann es geschehen, dass sich Mutter oder Vater neu verlieben. Wird die Beziehung intensiver ziehen sie zusammen. Interessant wird die Konstellation dann, wenn beide neuen Elternteile Kinder mit in die Familie bringen.

In der heutigen Zeit ist die Rede von einer Patchworkfamilie. Noch spannender wird es, wenn bei einer solchen Familienkonstellation zwei Länder aufeinander treffen, wobei nicht immer die Wertvorstellungen für den anderen als gewohnt gelten. So eine Familie steht im Mittelpunkt der Serie „Türkisch für Anfänger“.

Wie alles begann

Doris ist Psychotherapeutin. Still und heimlich hat sie begonnen, sich mit Metin zu treffen. Nun soll die Beziehung noch ein bisschen intensiver werden. Doris und Metin wollen zusammenziehen. Da ist allerdings noch Tochter Lena, die zunächst darüber informiert werden soll. Schließlich wird sie dabei erfahren, dass sie dann nicht mehr das einzige Kind in der Familie ist. Immerhin bringt Metin zwei Kinder mit in die Beziehung. Die Situaton, die ihr bevorsteht, überrascht sie ziemlich. Es gefällt ihr nicht, was auch ein wenig mit der Nationalität von Metin zu tun hat. Er kommt aus der Türkei und arbeitet als Kriminalkommissar. Die künftigen Geschwister sind dann auch noch ganz gegensätzlich, sodass die Probleme nicht ausbleiben. 

Allgemeines

Unter den Google-Nutzern, denen die Serie gefallen hat, erreichte die Serie einen Wert von 96 Prozent, was für den hohen Wert spricht. Zur Ausstrahlung gelangten in den Jahren 2006 bis 2008 52 Folgen in drei Staffeln.

Präsentiert wurde die Serie bis zum heutigen Tag in etwa 70 Ländern. Dazu gehörten die Niederlande, Ungarn und Österreich. Teilweise gelangen die Folgen in Schweden sogar im Deutsch-Unterricht zum Einsatz. Zu sehen sind in den Hauptrollen Josefine Preuß, Elyas M’Barek sowie Pegah Ferydoni, Anna Stieblich und Adnan Marai.

Zur Serie gibt es einen Soundtrack mit 21 Titeln.

Bei der Verbreitung und einem Google-Wert von 96 Prozent versteht sich von selbst, dass die Serie eine Empfehlung Wert ist. Immerhin bietet die Serie einen schönen Einblick in das heutige Leben.