Into the forrest

Beim elektrischen Strom ist oft vom Strom die Rede. Im alltäglichen Leben geht es um den Transport von elektrischen Ladungsträgern. So nehmen Elektronen den Weg zu Halbleitern oder Leitern. Aus diesem Grund ist zugleich die Rede vom Konvektionsstrom. Hier greift das amperesche Gesetz, sodass ein magnetisches Feld den Strom erkennen lässt.

In der Regel kommt es zur Erwärmung von einem Leiter. Unterschieden wird zwischen den technischen Stromarten „Gleichstrom, Wechselstrom, Mischstrom“. Der elektrische Strom im Alltag ist unverzichtbar. Doch was ist, wenn der Strom ausfallen sollte? Dieser Situation müssen sich nun zwei Schwestern stellen.

Strom ist ein kostbares Gut. Wie wichtig Strom ist, lässt sich anhand von Lebensmitteln feststelle, die in vielen Fällen einfach länger frisch bleiben, wenn sie entsprechend gekühlt werden. Wenn nur in einem Haushalt Strom ausfällt, mag das schmerzlich für die Bewohner sein, hat jedoch in der Regel keine globalen Auswirkungen. Anders sieht es aus, wenn es zu einem anhaltenden und massiven Stromausfall kommt. In diesem Fall kann es weltweit zu gravierenden Problemen kommen, der viele Menschen dazu zwingt, dass sie zusammenhalten müssen, auch wenn dies mitunter nicht einfach ist. Dies gilt für Nell und Eva, bei denen es sich um zwei ungleiche Schwestern handelt. Sie leben noch mit ihrem Vater im Haus. Diese leben in einem Zuhause, welches sich in den kanadischen Wäldern befindet. Dort beginnt für sie eine neue Zeitrechnung, was sie zunächst noch nicht ahnen. Doch dann fällt eines Tages der Strom in der Stadt aus, die sich in 40 Kilometer Entfernung befindet. Bald trifft der Stromausfall auch ihr Haus. So führen sie nun ein Leben ohne jegliche Technik. Allerdings fällt auch die Wasserversorgung aus. Zugleich werden sie mit der Tatsache konfrontiert, dass sie sich gegen ungebetene Gäste wehren müssen. Eines Tages taucht Stan auf und sorgt für Unruhe. Gegner sind außerdem Hunger, Einsamkeit und Krankheit. Bald schon stellt sich die Sehnsucht nach dem alten Leben ein. Bald stellt sich die Frage, ob sie in dieses Leben jemals wieder zurückerhalten werden. Oder werden sie ganz andere Wege gehen? Diese Frage stellt sich schon deshalb, weil es sich bei dem Stromausfall um ein länger anhaltendes Problem handelt.

Der Film bezieht sich auf ein interessantes Thema. Schließlich wird die Zeit heute von viel Technologie beherrscht. So müssen die Schwestern lernen, sich in einer anderen Welt zurecht zu finden. Zunächst scheint die Zeit noch recht einfach zu sein. Immerhin gibt es ja noch den Vater, so dass Schwierigkeiten aufgefangen werden. Doch kommt der Tag, an dem der Vater nicht mehr da ist, was das Leben auch zwischen den Schwestern schwieriger gestaltet. Die ganze Thematik ist eine Geschichte mit viel Potential, was schon an den beiden Schwestern deutlich wird, die von Ellen Page und Evan Rachel Wood perfekt dargestellt werden. Ihre Konflikte und das Leben im Haus meistern die Frauen ordentlich. Und doch hat der Film einige kleinere Schwächeren, da er an einigen Stellen zu ruhig ist. Das ganze hohe Niveau erreicht der Film nicht, bleibt aber einen Blick wert. (Marina Teuscher – 12.10.2017)