Hammer & Sichl

Eine Existenzgründung fällt nicht jedem leicht. Manchem fehlen die Voraussetzungen, weil er oder sie noch nie von Seiten des bisherigen Berufs mit Themen, die eine Selbständigkeit berühren, umgehen musste. In diesem Fall ist die Hilfe, die von einem Existenzgründerseminar ausgeht, nicht zu unterschätzen. Allerdings tauchen in diesem Zusammenhang bereits viele Fragen auf. Ist es überhaupt erforderlich, ein derartiges Seminar zu besuchen? Oder was kostet ein solches Seminar? Mitunter stellen diese Seminare auch den Ausgangspunkt für neue Bekanntschaften dar. Ein gutes Beispiel sind Tom und Jens, die sich aus unterschiedlichen Anlässen selbständig machen.

Inzwischen geht es Toni und Jens aus wirtschaftlicher Sicht besser. Getragen wird dies durch einen Bericht in der Presse, der positives über die beiden Geschäftsleute berichtet. Schließlich sind sie jetzt die Handwerker mit Herz. Daher findet sich auf der Telefonleitung auch keine Ruhe mehr ein. Aus diesem Grund gehen Toni und Jens getrennt an die Arbeit, damit sie alle Aufträge abarbeiten können. Selbst bei Sofia klingelt das Telefon unaufhörlich. Allerdings stellt sich bald heraus, dass es einen Nachteil bei der Geschichte gibt. Die beiden werden ständig auf ihre soziale Ader angesprochen. Daher erhalten sie mitunter gar keinen Lohn oder manchmal nur wenig Lohn für ihre Arbeit. Es stellt sich die Frage, wie dieser Kreislauf gestoppt wird. Als Antwort darauf fällt ihnen ein, dass sie sich von ihrem neuen positiven Image lösen wollen. Das allerdings ist nicht so leicht wie sie es sich vorstellen, da sich plötzlich ein TV-Sender meldet.

Enthalten sind auf den DVDs die folgenden Episoden:

Zu gut um wahr zu sein

Russisches Roulette

Peggy’s Neuer

Die Wetterfee

Auf der Flucht

Sofias Geheimnis

Die Zukunft ist online

Vegas

Einige Abenteuer haben Toni und Jens inzwischen überstanden. Darüber sind sie fast etwas zusammen gewachsen, wie in manchen Sequenzen der Serie zu spüren ist. Interessanterweise ist auch noch zu spüren, wie unterschiedlich sie doch sind. Immer wieder kommt es zu kleinen Wortgefechten, die der Serie ihren besonderen Charme verleihen. Schließlich treffen Norddeutschland und Süddeutschland aufeinander, was dialektmäßig stets überraschend wirkt. Der zweite größere Unterschied zeigt sich in der Lebensweise von Jens und Toni. Das wird auf eine herrliche Weise darstellt, wie Wolfgang Fiereck Typen wie Toni eben wie immer perfekt interpretiert. Schon aufgrund des Wiedersehens mit Wolfgang Fiereck lohnt sich der Blick auch auf die dritte Staffel. Marina Teuscher – 23.08.2018