Der Jesus Deal

Die Raumfahrttechnik gehört zu den spannenden Kapiteln der Wissenschaft. Dabei reicht mitunter ein Blick auf alle Apollo-Missionen. Manchmal mitunter auf alle Apollo-Missionen. Manchmal ergeben sich so schon daraus die kuriosesten und spannendsten Situationen. Verfolgt wurde die Raumfahrttechnik schon Ende der 40er Jahre beziehungsweise Anfang der 50er Jahre. Einer der wohl bekanntesten Filme, der darauf Bezug nimmt, ist der Film „Der Stoff, aus dem die Träume sind“ mit Sam Shepard. Viele, die den Film kennen, werden die Schlusssequenz nicht vergessen haben. Dort wurde nämlich der allererste Passagier präsentiert, der auf eine Reise in das Weltall gehen darf. Um eine Reise der besonderen Art geht es in dem Film „Der Jesus Deal“, das von Andreas Eschbach geschrieben worden ist. Dieser hatte im Jahr 1998 mit dem Roman „Das Jesus Video“ seinen endgültigen Durchbruch geschafft. In diesem Buch geht es um einen Zeireisenden, wobei dies doch ursprünglich gar nicht sein kann. Allerdings hat man seinerzeit bei Ausgrabungen eine Videokamera gefunden. Dies allerdings wiederum nicht sei nicht möglich. Nun geht die Geschichte weiter…

Die Einleitung im Allgemeinen

Seit Jahren schon begleitet das Mysterium um die Zeitmaschine die Geschichte der Menschheit. Da stellt sich gerade im Hinblick auf Jesus die folgende Frage: Gegeben ist der Aspekt, dass es eine Zeitmaschine gibt, so dass die Reise zurück in die Vergangenheit möglich ist. Dabei ist die Möglichkeit vorausgesetzt, dass die Reise in die Vergangenheit über mehrere tausend Jahre möglich ist – sogar bis zum Zeitpunkt der Kreuzigung von Jesus. Würden ihn retten. Nun geht es noch immer um das originale Jesus-Video. Bisher konnte nicht geklärt werden, wer das Video gestohlen hat. Allerdings hat Stephen Fox dazu seine ganz eigene Meinung. Für ihn ist der Vatikan mit seinen Agenten verantwortlich. Immerhin handelt es sich bei dem Video um ein Dokument, dass nicht erwünscht ist. So durfte der Überfall einen Versuch des Verhinderns dargestellt haben, das die Welt von dem Video erfährt. Doch auch Stephen bringt wesentlich mehr in Erfahrung, als es den Anschein hat. Fast scheint es schon komplett zu spät zu sein. Verantwortlich ist eine ganz besondere Gruppierung. Stephen war die Existenz dieser Gruppe zwar bekannt. Allerdings hat er nicht geahnt, wie mächtig diese Gruppe bereits ist. Deren Macht zeigt sich schon im Hinblick auf die Wahl des amerikanischen Präsidenten. Sie bestimmen mit, wer der nächste amerikanische Präsident wird. Wer sie zum Gegner hat, wird dies auf jeden Fall nicht. Doch auch immer noch kommt dem Jesus Video eine hohe Bedeutung zu. Es gibt da nämlich diesen uralten Plan, der riesige Dimensionen besitzt. Die Welt, so wie sie einstmals bekannt war, wird demnach nicht mehr lange existieren.

Der tiefere Einblick in die Geschichte

Zunächst wird die Geschichte mit drei Fundstücken begonnen.

Fundstück 1

Dieses Fundstück führt zurück in das ahr 1969. Damals kommt es zur Verhaftung eines Hilfskurators. Aufgefallen war er durch das Mitnehmen von Gegenständen aus dem Museum. Vielleicht wäre das noch nicht einmal so schlimm gewesen. Doch in seiner Wohnung wurde ein Labor gefunden.

Fundstück 2

Erneut wurde ein Mitarbeiter eines Museums festgenommen. Schon mehrfach hatte er Gegenstände zur Reparatur mit nach Hause genommen. Doch in Wirklichkeit ging es nur um das Vorhandensein von Osmium. Diesmal kommt es zu einer ausführlichen Erklärung rund um das Entdeckungsufer Jahr 1804, in dem auch das Osmium gefunden wurde.

Fundstück 3

Diesmal steht das Verschwinden einer Frau im Jahr 1994 im Mittelpunkt. Sture und Liv B. waren zu Besuch bei den Eltern von Liv. Nach dem Einstieg von Liv ins Auto dauert es nur wenige Minuten, bis ihr Mann um das Auto gegangen war. Doch die kurze Zeit reichte aus, dass Liv verschwand. Nun geht die Geschichte allerdings erst richtig los.

Als Sohn eines mächtigen Vaters hat man es nicht leicht. Deswegen war er in dem Glauben sicher, zu wissen, wie die anderen über ihn dachten. Für diese war er eine Art Last. Sie ertrugen ihn einfach nur, weil da sein ziemlich mächtiger Vater war. Gerade dieser war doch sehr übermächtig. Damit war klar, dass er heute zunächst alle Aufgaben erhalten würde, die manch anderer nicht so gern gemacht hat. Somit erhielt er beispielsweise einen Posten an einer Haltestelle. Ein bestimmter Wagen sollte vorbei kommen. Jedoch kam dieser Waren auf lange Zeit nicht an der Straßenkreuzung vorbei kommen. Dann allerdings war es soweit und es sollte eine schwierige Zeit anbrechen.

Mehr zum Autor

Andreas Eschbach, hat einst Luft und Raumffahrttechnik studiert. Danach hat er als Entwickler für Software gearbeitet. Sein erster Roman hieß „Die Haarteppichstrümpfe. Richtig bekannt wurde er jedoch durch den Thriller „Das Jesus-Video“. Mit „Eine Billion Dollar“ stieg er in die Reihe der besten Autoren von Deutschland auf. Heute lebt er in der Bretagne und hat seinen Fans jetzt das Werk „Der Jesus Deal“ geschenkt.

Weitere Titel von Andreas Eschbach

Das Jesus Video

Herr aller Dings

Todesengel

Ausgebrannt

Eine Billion Dollar

Der Nobelpreis

Solarstation

Perfect Copy – Die zweite Schöpfung

Das Marsprojekt

Band 1 Das Ferne leuchten

Band 2 Die Blauen Türme

Band 3 Die gläsernen Höhlen

Band 4 Die Steinernen Schatten

Band 5 Die Schlafenden Hüter

Fazit

Beginnend beim Cover spiegelt das erneut seine sehr schön den mystischen Charakter der Geschichte wiedergibt. Dieses ist immerhin richtig richtig, da es um das Jesus-Video geht, die Menschen schon seit einigen Jahren beschäftigt. Dabei ist es eine Sache, von einer Geschichte nur zu lesen. Doch inmitten so einer Geschichte real zu stecken, ist eine ganz andere Sache, weil die Wirklichkeit nun einmal alles übertrifft. So ist es nun auch in dem neuen Teil der Geschichte. Dabei entsteht schon aus den Fundstücken eine recht interessante Story, da der Zusammenhang im Material Osmium ruht. Auch im Rahmen der weiteren Geschichte, werden sehr schön mit mysteriöse Effekte miteinander kombiniert. Interessant ist dabei, dass erst einmal zunächst die Charaktere langsam in die Geschichte eingeführt werden. So ist der Roman die ganze Zeitlang voller einzigartiger Geheimnisse. Es tauchen sogar noch weitere Funkstücke auf.
Ein weiterer Grund, warum solche Bücher besonders reizvoll sind, liegt darin:
Sie bieten so herrlich viel Diskussionsstoff. Allein das Thema Zeitreisen ist so ein herrliches Mysterium. Kombiniert wird dies mit einem möglichen Video von Jesus und was sich dahinter eben noch so alles verstecken kann. Herrlich, von solchen Büchern, die so viele Thematiken in sich vereinen, sollte es noch viel mehr geben. (Marina Teuscher – 21.12.2014)