Department 19 – Das Gefecht

Wenn alles ganz normal verlaufen wäre, könnte Jamies Leben so schön sein. Und doch wird nichts mehr so sein, wie es einmal war. Seinen Vater hat Jamie für immer verloren. Von seiner Mutter gibt es keine Spur, so dass sie als vermisst gilt. Jamie selber ist das Opfer einer Entführung geworden. Er wurde von einem Hünen entführt, den er als Frankenstein kennen lernt. Der Ort, an dem er mit Frankenstein ankommt, wirkt auf ihn wie eine Landschaft in der Zukunft. Allerdings ist an diesem Ort eine Abteilung des britischen Geheimdienstes ansässig.

Es handelt sich um das Department 19, bei dem es darum geht, das übernatürliche zu bekämpfen. Für die Gründung trägt Abraham van Helsing die Verantwortung. Er ist der ärgste Feind vom Grafen Dracula. Und so beginnt für Jamie eine sehr abwechslungsreiche Zeit, da sich wohl in einigen Wochen ein besonders großer Feind zeigen wird. Selbst das Department 19 wird arge Schwierigkeiten haben. Jetzt ist der dritte und abschließende Band in dieser Reihe erschienen.

Das Memorandum

In einem Memorandum wird dabei zunächst eine Erklärung zur Einteilung des britischen Geheindienstes abgegeben. Dazu gehören insgesamt 23 Departments, die natürlich unter der Sicherheitsstufe „Streng geheim“ arbeiten. Dies sind nur einige Abteilungen mit ihren Zuständigkeiten:

Department 1 Büro des Premierministers

Department 2 Kabinett

Department 3 Innenministerium

Department 4 Außenministerium

Department 9 Schatzamt Ihrer Majestät

Department 14 Geheimdienst Ihrer Majestät

Department 19 Höchste Geheimhaltung

Die Einleitung im Allgemeinen

Es sind nur noch 85 Tage, bis es zur Stunde null kommt. Es wird sich um den Tag handeln, an dem sich Graf Dracula vollends regeneriert haben wird. Das bedeutet, er hat seine alte Stärke wieder gewonnen. Doch gleichzeitig bedeutet es auch, dass es sich um den Tag handelt, an die finsteren Wesen den Sieg davon tragen werden. Dann wird das Böse das Gute besiegt haben. Zwischenzeitlich gab es seitens der Vampire eine verheerende Attacke, so dass es zu einer Neuorganistation des Departments 19 kommen muss. Allerdings kommt es jetzt zu einem besonderen Zwischenfall, der sich in den Hochsicherheitsgefängnissen abspielt. Alle Gefangenen werden nämlich befreit. Und bei denen handelt es sich nicht nur um Schwerverbrecher, sondern auch um Wesen, die inzwischen als Vampir leben.

Zwei Zitate erwarten die zum Einstieg in die Geschichte

Zitat 1 Anfang

The earth had a single light afar,

A lickering, human pathetic light,

That was maintained against the night,

It seemed to me, by people there,

With a Godforsaken brute despair.

Zitat – von Robert Frost – Ende

Zitat 2 Anfang:

Wir scheinen an unbekannte Orte und

In unbekannte Verhältnisse zu treiben;

in eine Welt voller dunkler schrecklicher Dinge.

Zitat – von Jonathan Harker – Ende

Der genauere Einblick in die Geschichte

Mit einem Prolog, der in Crowthorne spielt, beginnt die Geschichte. Installiert ist auf der Klinik eine Alarmsirene. Es handelt sich dabei um einen Nachbau von einer Luftschutzsirene, wie sie es einst im zweiten Weltkrieg gab. Sofern es Probleme gibt, soll diese Sirene warnen. Im Zeitraum von 50 Jahren war es bisher nur fünfmal erforderlich, dass diese Sirene ertönt ist. Doch dann eines Nachts ist alles anders. Seit mehr als 45 Minuten ist Ben Dawson am Schlafen und hatte zuvor auf eine erholsame Nacht gehofft. Immerhin gibt es seit etwa sechs Wochen Isla in seinem Leben, die in der Nacht noch nicht unbedingt durchschläft. Da ertönt die Sirene und weckt ihn sowie etwas später auch seine Frau auf. Meggie und er sind arg verblüfft, dass es mal nicht Tochter Isla ist, die sie weckt. In der letzten Zeit haben sie nicht viel Schlaf bekommen. Nun kam auch noch diese Überraschung hinzu. Nachdem sie Licht im Haus angemacht haben, tritt Ben auf die Straße. Auch in vielen Nachbarhäusern brannte Licht. Da die Sirenen nicht aufhören wollen, fahren Charlie und Ben hoch zur Klinik, wo der genaue Standort der Sirene ist. An der Klinik angekommen, entdecken die beiden viel Unheil und werden bald schon von einem Ausbruch überrascht. Ben kann Meggie gerade noch mit etwas Kraft warnen, bevor die scheinbar glühende Masse roter Augen immer näher auf ihn zukommt. Immer weiter rückt die Zeit voran, so dass es nur noch 52 Tage bis zur Stunde Null sin. Da bekommt Jamie, als er sich beim Training befindet, den Befehl zu einer Besprechung zu kommen…

Mehr zum Autor

Es war das Verlagswesen, indem Will Hill über mehrere Jahre gearbeitet hat. Da es diesen Plan vom „Department 19“ gab, hörte er auf, um sich ganz diesem Projekt widmen zu können. Aufgewachsen ist er im Nordosten von England. Dabei handelt es sich um eine Region, in der die Mythologie der Vampire sehr weit verbreitet ist. All diese Legenden übten auf Will schon in sehr frühen Jahren eine hohe Anziehungskraft aus. Schon im ersten Roman dieser Reihe, der zugleich der Debütroman von Will Hill war, ist die Leidenschaft für Horrorelemente spürbar.
Bereits erschienen

Department 19 – Die Mission

Departement 19 – Die Wiederkehr

Fazit

Was am Ende ein wenig verblüfft, ist die Tatsache, dass es nämlich immer noch einige Tage bis zum Tag 0 sind. Recherchiert man ein wenig, findet man heraus, dass die Geschichten um das Department 19 ursprünglich auf drei Bände begrenzt waren. Doch inzwischen gibt es auch schon einige Spuren von Band vier, der unter dem Titel „Zero Hour“ im Juni 2014 erschienen ist. Dies sollte man vielleicht wissen, bevor man sich an das Lesen vom dritten Band macht. Schaut man nun auf die nähere Geschichte, so fällt zunächst der umfangreiche Prolog auf. Dort sind allerdings die Geschehnisse explizit geschildert, so dass der Einstieg in die Geschichte leichter fällt. Allerdings werden auf mehr als 600 Seiten nur wenige Tage geschildert. Um wieviele Tage es sich dabei genau handelt, soll an dieser Stelle einmal offen bleiben. Da tauchen mitunter Stellen auf, die manchmal etwas zu lang erscheinen. Wer allerdings die beiden Bände gelesen hat, wird sicher an dem weiteren Wissen über den Fortgang der Geschichte interessiert sein. Recht gut gelingen kann das Leseabenteuer, wenn berücksichtigt wird, dass es einen vierten Band gibt. (Marina Teuscher – 07.09.2014)