Outlander – Januar 2016

Die amerikanische Autorin Diana Gabaldon erlangte aufgrund der Highland-Saga Bekanntheit. Auf der Basis dieser Reihe entstand die Fernsehserie Outlander, deren erste Staffel jetzt auf Blue-ray erhältlich ist. Auf ihrem Weg zur Autorin begab sie sich zum Studium der Zoologie an die Northern Arizona University. Jahre später erhielt sie die Berufung zur Honorarprofessorin und arbeitete zur selben Zeit freiberuflich als Autorin. Durch sie kam es zur Gründung der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „Science Software Quarterly“. Mittlerweile gibt es aus der Reihe der Highland-Saga acht Bände. Davon schafften vier Bände den Sprung auf Platz 1 der Charts.

Dunkel sind die Tage des zweiten Weltkrieges. Während dieser Zeit arbeitete Claire Randall als Krankenschwester. Insgesamt fünf Jahre lang befand sie sich im Krieg. Jetzt lebt sie wieder in Schottland mit ihrem Ehemann Frank. Daher gestaltet sich die Zeit für das Ehepaar nicht einfach, müssen sich die beiden erst wieder finden. Doch auch die Familiengeschichte zeigt sich als sehr interessant, wie Frank bei seiner Beschäftigung herausfindet. Schließlich gibt es da den Vorfahren Jonathan „Black Jack“ Randall. Zwischenzeitlich befindet sich Claire bei einem für magische Druidenrituale vorgesehenen Steinkreis. Schließlich hat sie sich mit ihrem Mann gerade auf eine zweite Hochzeitsreise begeben. Einen dieser Steine berührt sie und liegt plötzlich auf dem Boden als sie erwacht. Sie sieht sich umgeben von britischen Kriegern und schottischen Rebellen, die gegeneinander kämpfen. Plötzlich muss sie feststellen, dass sie sich in der Mitte des 18. Jahrhunderts befindet. Als sie von einem Schotten angegriffen wird, kommt es zu ihrer Rettung durch Briten. Allerdings sieht sie sich dem Verdacht ausgesetzt, dass sie eine Spionin sei.

Folgende Episoden sind auf den DVDs vorhanden:

Sassenach

Burg Leoch

Der Weg zurück

Die Jagd

Tribut

Black Jack

Die Hochzeit

Im Steinkreis

Die Abrechnung

Tödliche Intrige

Hexenprozess

Lailybroch

Die Wacht

Die Suche

Im Kerker

Erlösung

Diese Kombination stellt schon einmal eine andere Form der Zeitreise dar. Schließlich führt die Reise aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg wieder in ein Kriegsszenario, diesmal inmitten des 18. Jahrhunderts. So muss sich Claire auf einmal in einer neuen Welt zurechtfinden. Das stellt sie vor einige Herausforderungen, wie allein die Pflege der Männer zeigt, die sich ihre Wunden bei den Kriegshandlungen zuzieht. Geschickt wurden dabei verschiedene Großereignisse der damaligen Zeit ausgearbeitet. Als weiterer Handlungsstrang zeigt sich, dass die zwischenmenschliche Ebene nicht zu kurz kommt. Teilweise sind diese Szenen sehr intensiv ausgearbeitet und kommen mit viel Leidenschaft rüber. Die Mischung wurde feinsinnig ausgearbeitet und macht bereits heute Lust auf die zweite Staffel. (Marina Teuscher – 1.1.2016)

 

Schreibe einen Kommentar