Hit the floor

Cheerleader sind ein attraktives Mittel, um einem Spiel viel Attraktivität zu verleihen. Hinter dem Cheerleading steckt viel Arbeit, wie ein Blick auf die einzelnen Elemente zeigt. Dazu gehören die als Motions bekannten Armbewegungen, die für Stärke und Spannung stehen. Des Weiteren führen die Cheerleader einen Sprechgesang vor, bei die Rede von einem Chant ist. Dabei werden die Aussagen mit Gestik und Mimik unterstrichen.

Zum Einsatz gelangen diese Chants mit einer bis zu dreimaligen Wiederholung in der Regel innerhalb des kompletten Spiels. Zu den weiteren Übungen beim Cheerleading gehören Chees, Stunts, Basket Toss, Jumps, Dance, Spotter sowie Tumbling und Probs. Beherrscht werden diese Übungen von den Los Angeles Devil Girls, die im Mittelpunkt dieser Serie stehen.

Die Devil Girls aus Los Angeles arbeiten als Cheerleader. Sie sind regelmäßig bei einem professionellen Basketballteam aktiv. Die ganze Aufmerksamkeit ruht vor allem auf Ahsha Hayes, die sehr behütet aufgewachsen ist. Gerade hat sie ihr Studium abgeschlossen. Ihre Mutter Sloane ist von dem nächsten Schritt von Ahsha nicht begeistert, will sie doch einer Cheerleader-Gruppe beitreten. Sloane sieht das sehr skeptisch, die die Welt draußen sehr verführerisch ist. Vertraut ist ihr das als früherem Devil Girl nur allzu gut. Jedes Team ist allerdings nur so gut, wie es auch die Führung ist. In Olivia hat die Mannschaft eine Managerin, die mit viel Umsicht agiert. Als Captain ist Jelena eingesetzt, die etwas egoistisch veranlagt ist. Eine andere Tänzerin duldet sie nicht neben sich. Das Auftauchen von Ahsha gefällt ihr gar nicht. Daher will sie verhindern, dass diese in die Mannschaft kommt. Jetzt ist Pete Davenport zurück gekommen. Er war dort einst der Star und wird sein altes Team nun coachen. Doch Friede will nicht bei der Mannschaft einkehren. Schließlich ist Tänzerin Mia verschwunden, was die Region verunsichert. Letztendlich wird sogar der Dachverband verunsichert.

Eines der besonderen Highlights stellen die so genannten Cameo-Auftritte dar. In diesem Fall sind bekannte Personen für einen kurzen Zeitraum in einer Serie oder Filmen zu sehen. Bei dieser Serie sind im Rahmen dieser Auftritte Schauspielerin Omotola sowie mit Rick Fox eine Legende Basketballs zu sehen. Außerdem tritt Mark Cuban, bei dem es sich um den Eigentümer von den Dallas Mavericks handelt, in der Serie auf.

Nicht nur die Cameo-Auftritte stellen ein besonderes Highlight in der Serie dar. Auch die ganze Handlung sorgt für einige interessante Momente. Im weiteren Sinne gibt es zwei Handlungsstränge. Dabei handelt es sich zunächst um das Tanzen, das im Mittelpunkt der Serie steht. Beim zweiten Punkt handelt es sich um die weitere Rahmenhandlung abseits der Serie. Und da werden wiederum eine Reihe von Geschichten erzählt, die recht flüssig ineinander übergreifen. Darin sind wieder einmal viele Facetten des Lebens enthalten, so dass die Serie einen besonderen Reiz enthält.

Schreibe einen Kommentar