Night at the Museum – 2009

Ein Kinderbuch bildete die Grundlage für den Film “Nachts im Museum”, der allein in Deutschland etwa drei Millionen Besucher in die Kinos gelockt hat. Im Mittelpunkt standen die Figuren des Museums, die zum Leben erwacht sind und für reichlich Aufregung sorgten. Nun startet am 21. Mai der zweite Teil von „Nachts im Museum“ in den Deutschen Kinos.

Wieder einmal bringen die Figuren reichlich Abwechslung in das Leben von Larry, der sich zunächst von ihnen verabschieden muss. Doch dann verändert ein Anruf alles. Schließlich waren die Figuren in das berühmte Smithsonian Institut nach Washington verschickt worden. Dazu wurde auch eine Tafel mitgeschickt, die dazu beiträgt, dass die Figuren nachts ziemlich munter durch die Gegend laufen. Und so ist wieder für reichlich Abenteuer gesorgt.

Im Mittelpunkt steht unter anderem das Smithsonian Institut, das einst der englische Chemiker und Mineralogen James Smithsonian testamentarisch stiftete. Im Jahr 1846 wurde das Forschungsinstitut mit Sitz in Washington gegründet. Unter bildet das Institut den Sitz für die Museen für Naturgeschichte, für Geschichte und für Luft- und Raumfahrt.

Die Musik zu dem Film hat Alan Silvestri komponiert, der sogar einen Abschluss zum Thema Filmmusiken vorweisen kann. Mit dem Jahr 1984 begann seine Arbeit in der Komposition von Filmmusiken. Begonnen hat alles mit der Musik zum Film „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“. Einer der nächsten Filme war der erste Teil der Triologie „Zurück in die Zukunft“, die ihn mit bekannt gemacht hat. Auch bei den folgenden Teilen II und III hat Alan Silvestri mit Robert Zemeckis zusammen gearbeitet.

Ben Stiller ist wieder in der Rolle des Larry zu sehen. Unterstützung bekommt er von Robin Willams und Ower Wilson.

Zahlreiche namhafte Filme tragen seitdem die Handschrift des Komponisten. So hat er bereits für den ersten Teil die Musik geschrieben. Auch beim zweiten Teil hat Alan Silvestri die Thematik des Films wieder genial umgesetzt. Zu merken ist dies unter anderem bei den Titeln in Bezug auf die „Battle of the Smithsonian“. Marina Teuscher 2009

Quelle: Night at the museum – Battle of the smithsonian – Soundtrack – Kino, Filme und Fakten von www.digitalvd.de

 

Schreibe einen Kommentar