The Quest 1. Staffel

Artefakte sind etwas Besonderes. Es handelt sich um Gegenstände, deren Herstellung in der Anthropologie oder der Archäologie erfolgt ist. Diese in der Regel handlichen Objekte werden in der Regel aus Stein, Knochen oder Holz ausgearbeitet. Entdeckt werden diese Gegenstände in der Regel bei archäologischen Ausgrabungen. Auch zerscherbte Keramik-Tongefäße, Kunstgegenständen oder Schmuckstücke sind als Artefakt anzusehen. Ein Artefakt steht auch im Mittelpunkt der Serie The Quest, deren erste Staffel jetzt auf DVD erhältlich ist.

Episode 1

Eve Baird ist Anti-Terror-Spezialistin. Derzeit befindet sie sich mit ihrem Team in Berlin. Dort soll es eine Massenvernichtungswaffe geben. Diese soll unschädlich gemacht werden. Bekanntschaft macht sie dort mit Flynn Carson, einem etwa seltsam erscheinenden Kauz. Er ist auf der Suche nach dem Opal von Samara. Dabei handelt es sich um einen dämonischen Artefakt. Einige Zeit später erhält Eve eine Einladung, dass sie sich auf eine Stelle bewerben soll. Arbeitgeber wäre die Metropolitain Public Library in New York. Dieses Gebäude hat etwas Geheimnisvolles zu bieten. Schließlich befindet sich unter der Bibliothek eine Vielzahl von Artefakten, die dort verwaltet wird. Für die Leitung ist Flynn Carsen zuständig. Eve hat ihn bereits in Berlin kennen gelernt. Es soll nicht lange dauern, bis die ersten Probleme auftreten. In diesem Fall geht es um eine jahrhundertealte Auseinandersetzung. Auf der einen Seite steht dabei eine altertümliche Sekte mit dem Namen Bruderschaft der Schlange. Die Bruderschaft schreckt dabei vor keinen Mitteln zurück. Dagegen steht auf der anderen Seite die Bibliothek. Nun ruht die Verantwortung auf Eve und Flynn. Sehr schnell muss die Zusammenstellung eines Teams erfolgen. Es gibt nämlich ein Artefakt, mit dem die Bruderschaft aufgehalten werden kann. Doch dabei handelt es sich ausgerechnet um die Krone von König Artus.

Bei der Serie handelt es sich um einen recht spannenden Mix aus Action und Mystery. Diese Verknüpfung der beiden Genres wurde recht geschickt aufgebaut. Vor allem dreht sich die Serie um König Artus und bietet damit spannendes Potential, bei dem man mit Sicherheit weiß, dass es sich um eine kräftig ausbaubare Thematik handelt. Dank der neuen Technologien ist jede Welt einfach perfekt gestaltet und lädt zum Anschauen der Serie ein. Dazu sind die Charaktere gut ausgesucht, so dass die Augen angesprochen werden. (Marina Teuscher – 04.10.2015)

 

 

Schreibe einen Kommentar