Spiderman vs Doc Ock

Zu den berühmtesten Trickfiguren aller Zeiten gehört Spiderman. Nunmehr werden Kinder seit mehr als fünf Jahrzehnten mit Peter Parker groß. Das besondere an ihm ist, dass er von einer Spinne gebissen worden ist. Während er als Spiderman ein Held ist, macht dem guten Peter Parker doch der Alltag etwas zu schaffen. Mit seinen Abenteuern ist Peter Parker im Marvel Verlag bald schon einer der wichtigsten Helden geworden. Daher ließen auch Zeichentrick-Serien nicht lange auf sich warten. Im Jahr 1967 wurde die erste Cartoon-Serie produziert. Im Rahmen dieser DVD sind einige Folgen veröffentlicht worden.

Erneut muss Spiderman die Welt vor seinem Todfeind Dr. Octopus retten. Diesmal entführt der wahnsinnige Professor Felicia Hardy. Nun greift Peter Parker als Spiderman ins Geschehen ein und verfolgt die Spuren. In der Zwischenzeit bekommt Felicia von Kingpin ein geheimes Serum. Daher mutiert sie zur schwarzen Katze und somit zur Superverbrecherin. Gleichzeitig wollen sich der Silvermane und seine Tochter die Fähigkeiten von Spiderman in eine Falle gelockt. Nun ist Spiderman gleich durch mehrere Seiten in Bedrängnis. Er muss die Katze und sich retten sowie gleichzeitig seine Erzfeinde bezwingen.

Als Bonusmaterial sind auf der DVD die Episoden „The Power of Dr. Octopus“ sowie „Sub Zero for Spidey“ aus dem Jahr 1967 enthalten.

Es sind Episoden, die noch an die gute alte Handarbeit bei den Zeichentrickserien erinnern. Die Zeichnungen wirken dabei nicht zu eckig, so dass auch die Figuren eine recht sympathische Note besitzen. Für Liebhaber der Marvel Comics sind diese Folgen ein absolutes Muss. Dies ist schon deshalb der Fall, weil Spidey in den Folgen auf viele Superhelden trifft, die mitunter etwas ungewöhnlich sind. Schön, dass es diese Serie noch gibt, damit noch viele die Zeichentrick-Technik einer anderen Zeit kennen lernen. (Marina Teuscher – 08.08.2015)

Schreibe einen Kommentar