Inspektor Barnaby – Volume 23

Im britischen Yorkshire wurde Neil Dudgeon im Jahr 1961 geboren. Bekannt wurde der Schauspieler durch Krimiserien wie Inspektor Barnaby. Erste fundierte Kenntnisse erhielt er mit seinem Studium an der University of Bristol, wo er in den Jahren 1979 bis 1982 studierte. Es dauerte noch fünf Jahre, bis er zum ersten Mal vor der Kamera stand. Zahlreiche kleinere und größere Auftritte in Fernsehfilmen und -serien folgten. Im Jahr 2010 lief die 13. Staffel der Reihe um Inspektor Barnaby. Dort wurde Neil Dudgeon als John Barnaby, Tom Barnaby’s Cousin, in die Serie eingeführt. Mittlerweile hat er etwa zehn Fälle gelöst, wovon jetzt vier Fälle in dieser Box aktuell erhältlich sind.

Sonne, Mord und Sterne

Es kommt zu einem Treffen der Astrologen. Gerade beherrscht eine Sonnenfinsternis das Bild in Midsomer Stanton, die alle ziemlich beeindruckt. Plötzlich ist ein Schrei auf dem Gelände zu hören. Dort lebte bis vor kurzem Hobby-Astronom Jeremy Harper, der sein Interesse mit großer Leidenschaft verfolgte. Er war Mitglied in der astrologischen Gesellschaft. Dann fällt er jedoch einem Attentat mit einem Meteoriten zum Opfer. Beschäftigt hattte er sich mit der bronzezeitlichen Kultstätte Moonstone Ridge. Es hat sich dabei für den Erhalt der Kultstätte engagiert. Dabei kam es zu einem heftigen Streit mit Lawrence Janson. Dieser hatte den Plan, auf dem Gelände der Kultstätte ein modernes Observatorium zu errichten. Jeremy dagegen hatte andere Ziele. Dann fallen zwei seiner Kollegen einem Anschlag zum Opfer. Daher beginnen Barnaby und Jones mit den Ermittlungen in diesem Milieu. Schnell wird deutlich, dass die Atmosphäre in diesem Bereich nicht gerade freundlich angehaucht ist. Neid und Intrigen von großem Ausmaß beherrschen das Bild. Es kam zu Streitigkeiten, die sich auf die Zusammenarbeit von Jeremy, Klempner und der Studentin Gagan ausgewirkt hat. Unruhe entsteht zudem dadurch, dass es zu einigen Diebstählen kommt. Dann wird das Risiko immer größer, dass Gagan als nächste von dem Fluch des Geländes betroffen sein könnte.

Enthalten sind auf den DVDs die folgenden Filme:

Disk I                 Du bist tot

Disk II       Ein Mörder kommt nach Hause

Disk III      Sonne, Mond und Sterne

Disk IV       Der Tod geht ins Kino

Als Bonusmaterial befindet sich auf der DVD ein Interview mit Neil Dudgeon.

Die englischen Krimis haben schon etwas besonderes. Das wurde schon zu Zeiten von Margaret Rutherford deutlich, die als Miss Marple noch heute viele Fans in ihren Bann zieht. Unzählige Fans zogen zudem die Serie „Die Profis“ an. Eine ähnliche Ausstrahlung hat jetzt die Reihe „Inspektor Barnaby“. Da ist schon das Zusammenspiel mit seinem Kollegen, wobei man merkt, dass dies glänzend klappt und manchmal geschickte Dialoge den Film bereichern. Zudem sind es nicht unbedingt die spektakulären Elemente, die diese Filme kennzeichnen. Etwas besonderes werden die Filme durch die Darstellung der englischen Polizeiarbeit, weil die Fälle mitunter sehr komplex aufgebaut sind. Dies zeigt schon der Beginn der Ermittlungen in diesem Fall. Gerade dabei treten mitunter unerwartete Wendungen auf, die die Fälle immer wieder zu einem spannenden Erlebnis machen. (Marina Teuscher – 25.07.2015)

Schreibe einen Kommentar