Discovery-DVD

Gerade im professionellen Bereich wird mehr als nur die Einstellungskanäle am Gerät benötigt. Dazu gehören die heimische Hifianlage ebenso wie das Highend Zubehör. Die bekanntesten Elektronikfirmen wie Panasonic oder Pioneer setzen dabei auf die Erfahrung des Stuttgarter Unternehmens Burosch. Mittels der hier vorliegenden DVD ist es möglich, die Stereo- oder Heimkinoanlage optimal nach den eigenen Bedürfnissen einzustellen. Auf diese Weise kann aus der Anlage zudem ein Optimum an Leistung herausgekitzelt werden. Dabei haben die Mitarbeiter des Stuttgarter Unternehmens einiges entwickelt.

Das Powerpaket bietet:

500 Testbilder im 4:3- und 16:9-Format

700 Testtöne in mehreren Tonformaten wie DTS und Dolby Digital

Präsentationsloop

Quicktest für optimale Einstellungen

Filmtrailer mit verschiedenen Mehrkanalformaten

Umfangreiches Fachbegriff-Lexikon

Tipp – Der Weg zum perfekten Testbild

  1. Beschaffung der nötigen Testbilder
  2. Treffen der Vorbereitungen
  3. Helligkeitseinstellungen
  4. Einstellungen des Kontrasts
  5. Einstellungen der Schärfe
  6. Konvergenzüberprüfungen
  7. Einstellen des Farbtons
  8. Reale Testbilder und die Bildkontrolle
  9. Abschließende Bildkontrolle am FuBK-Testbild
  10. Das Wort zum Schluss

Für dieses Paket spricht schon die Empfehlung, die seitens bekannter Firmen der Unterhaltungselektronik ausgesprochen wurde. Zudem werden sich Fans der elektronischen Spielerei sicherlich für dieses Paket mit dem, was schon fast vergessen schien, erfreuen können. Schließlich gibt es das Testbild schon lange nicht mehr. Und doch wird das Testbild mit dieser DVD wieder lebendig. Schließlich ist es möglich, eine Kalibrierung mit dem Testbild vorzunehmen. Insgesamt stehen Ihnen mehr als 500 Testbilder zur Verfügung. Das perfekte TV-Bild ist nur noch wenige Schritte entfernt, wie die Kontrasteinstellung und die Schärfeeinstellung beweisen. Insgesamt wartet ein wirklich nettes Powerpaket auf die Anwender, die wissen, dass in jeder Anlage noch an Geheimnissen steckt. (Marina Teuscher – 23.04.2015)

Schreibe einen Kommentar