Hexe Lilli – Lilli wird Prinzessin

Unter dem Künstlernamen Knister werden die Kinderbücher der Reihe „Hexe Lilli“ von Ludger Jochmann veröffentlicht. Dabei arbeitet er mit der Illustratorin Birgit Rieder zusammen. Nunmehr werden die Bücher mittlerweile seit dem Jahr 1992 präsentiert. Als erste begann Lilli damit, Hausaufgaben zu zaubern. Lilli war allerdings nicht immer eine Hexe, wie sie annimmt. Eines Tages findet sie ein Buch mit magischer Kraft in ihrem Zimmer. Damit beginnt ihre Zeit als Hexe, wobei sie die Abenteuer in viele Regionen führt. Dies zeigt sich bei den Folgen, die jetzt auf DVD erschienen sind.

Für Kinder ist es einfach keine schöne Aufgabe, wenn sie Ihr Zimmer aufräumen müssen. So ergeht dies auch Lilli. Nun stellt sie sich vor, wie es als Prinzessin wäre. Sie hätte nichts zu tun, da sich andere um die Aufgabe des Aufräumens kümmern müßten. Doch ist so ein Leben als Prinzessin wirklich einfach. Das will Lilli nun herausfinden. Daher muss ein Hexensprung her, bei dem Lilli zu einer echten Prinzessin wird. Schon bald ist sie an einem Hof zu Gast und lernt Prinzessin Sophie kennen. Diese steht jetzt vor einem ganz ungewöhnlichen Problem. Es sind drei junge Prinzen zu Besuch. Einen davon soll sich Prinzessin Sophie als ihren künftigen Ehemann aussuchen. Von einer Heirat will Sophie allerdings noch nichts wissen. Für sie sind Bücher und die Gedanken an ein Abenteuer viel interessanter. Allerdings stellt sich die Frage, ob sich der Vater von Sophie davon überzeugen lässt, den Gedanken an eine Hochzeit zu verschieben. Doch dann ändert sich die Lage, als die Prinzessinnen entführt werden. Schneller als sie erwartet haben, stecken die jungen Damen in einem Abenteuer.

Enthalten sind auf der DVD die folgenden Episoden:

Lilli und das geheime Zimmer

Lilli wird Prinzessin

Lilli und das geheime Kuchenrezept

Lilli und der Schluckauf

Hexe Lilli hat einige sympathische Facetten, die die Serie sehenswert machen. Die Zeichnungen fallen schön klar aus und sind den entsprechenden Situationen schön angepasst. Daher wirken die Folgen nicht zu aufdringlich. Zudem vermittelt die Serie ein paar schöne Träume, die Kinder doch recht lange behalten sollten. Das hektische Alltagsleben der heutigen Zeit holt die Kinder schon noch früh genug ein. Es sind dabei die typischen Träume, die die Kleinsten haben. Wer wollte nicht schon einmal ein geheimes Zimmer entdecken oder ein geheimes Kuchenrezept ausprobieren. Durch die optimale Länge der Serie sind die Folgen schön auf die Kinder ausgearbeitet, damit diese beim Anschauen nicht zu lange vor den Fernseher angebunden sind.

 

Schreibe einen Kommentar