Butch Cassidy und Sundance Kid

Die Zeit des Wilden Westens war von vielen großen Namen geprägt. Dazu gehörte Billy the Kid, der mit seinen Taten für viel Wirbel gesorgt hat. Genauso viel Aufsehen haben Butch Cassidy und Sundance Kid erregt. Butch hat als amerikanischer Gesetzloser sein erstes Verbrechen auf eine Bank in Telluride begangen. Allerdings vermuten viele Historiker, dass die Taten von Butch zumindest am Anfang einen eher guten Hintergrund hatten. Später war er dann mit der Bande des Wild Bunch unterwegs, zu der auch Sundance Kid gehörte. Beide haben zusammen eine sehr abwechslungsreiche Zeit erlebt, wie im mehreren Verfilmungen dargestellt wurde. Jetzt sind drei der wichtigsten Verfilmungen in einer Box auf DVD erschienen.

Butch Cassidy und Sundance Kid

Unter ihrem bürgerlichen Namen haben Robert Leroy Parker sowie Harry Longbaugh kein Aufsehen erregt. Fällt der Blick auf Butch Cassidy und Sundance Kid, wird klar, dass es sich um zwei Ganoven erster Güte handelt. Am meisten haben sie Vergnügen daran, Überfälle auf Züge vorzubereiten und durchzuführen. Irgendwann hat jedoch die Eisenbahngesellschaft genug von den Überfällen. Daher engagieren diese nun Jäger, damit die Banditen endlich ihre gerechte Strafe erhalten. Aus diesem Grund soll nun die gesamte Bande mit ihren Anführern Butch und Sundance aufgespürt werden. Die Flucht ist der nächste Schritt, auf der sich die beiden Anführer vom Rest der Gang trennen. Butch und Sundance reiten weiter durch die Berge. Dabei müssen sie feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, Jäger wirklich los zu werden. Sie hängen dabei in den Bergen auf einem Vorsprung fest. Das einzige, was bleibt, wäre ein Sprung in den Fluss. Es gibt jedoch nur das klar. Leider gibt es nur das kleine Problem, das einer nicht schwimmen kann. Trotzdem gehen sie das Risiko ein und springen. Immer enger zieht sich der Kreis um Butch und Sundance zu. Die einzige Chance, die nun noch bleibt, ist eine Flucht nach Bolivien. Sie hoffen dort, die Flucht vor dem Gesetz erfolgreich zu schaffen.

Enthalten sind in der Box die Disks mit den folgenden Filmen:

Butch und Sundance – die frühen Jahrestage

Butch Cassidy und Sundance Kid

Blackthron – Butch Cassidys letzter Film

Die Box ist allein schon durch den Film „Butch Cassidy und Sundance Kid“ ein echtes Geschenk für Westernfans. Es geht schließlich um zwei der größten Legenden, die der Wilde Westen hervorgebracht hat. Immerhin erfolgte im Jahr 1970 eine Auszeichnung mit vier Oscars. Darunter befand sich die Auszeichnung für das beste Drehbuch und die Filmmusik. Diese Ehren sind durchaus berechtigt, gehört der Film doch zu dem Besten, was im Genre Westenkomödie veröffentlicht wurde. Davon zeugen auch die zahlreichen Dialoge zwischen Butch und Sundance, die ganz witzige Pointen besitzen. Hinzu kommt eine gute Bildqualität für den Film, der doch schon mehr als vier Jahrzehnte alt ist. Recht ansprechend wirken ebenso die beiden anderen Filme. Allerdings erfolgte die Produktion des Filmes „Butch und Sundance – die frühen Jahre“ erst Jahre nach dem großen Oscar-Erfolg. Zudem punkten die Filme durch eine großartige Besetzung. Schließlich sind in den Filmen

Paul Newman

Robert Redford

Sam Shepard

Eduardo Noriega

Stephen Rea

Tom Berenger

zu sehen. Sie verleihen ihren Rollen eine ganz besondere persönliche Note und ziehen die Fans mit diesen Filmen immer wieder in ihren Bann. Das wird auch bei diesem Meisterwerk und den beiden anderen Filmen so bleiben, die in jede Sammlung von Westernfans gehören. (Marina Teuscher – 03.01.2015)

Schreibe einen Kommentar