Hooligan Factory

Wie viele Länder bietet auch England einige besondere Seiten. So bestehen seit dem Hochmittelalter 39 historische Grafschaften. Mehrmals ist inzwischen eine Neugliederung erfolgt. Doch im Bewusstsein der Bewohner von England existieren die Grafschaften noch heute. Bestimmt wird das Bild von England von den wichtigsten Städten, zu denen London, Birmingham, Leeds und Sheffield gehören. Das Land zeichnet sich zudem durch die nationalen Symbole aus, zu denen unter anderem die Tudor-Rose und die als Three Lions bekannten „Drei Löwen“ gehören. Eine andere Seite zeigt sich immer wieder mit dem britischen Humor, der etwas Besonderes ist. Deutlich wird das auch in dem Film „The Hooligan Factory“, der auf Blu-ray erhältlich ist.

Danny ist noch Teenager und hat sein ganzes Leben vor sich. Er möchte nach seinen Vorstellungen viel mehr aus seinem Leben machen. Das bedeutet allerdings für ihn, dass er gern ein Hooligan werden würde. Nun kommt er seinem Gedanken noch viel näher, da er einen Verweis von der Schule bekommt. Das Problem ist allerdings wiederum, dass er bei seinem Großvater festsitzt. Allerdings lässt ihn diese Vision mit dem Hooligan nicht los. Schließlich war doch auch sein Vater Danny Senior einst das Mitglied einer Bande. Jedoch sitzt dieser wiederum für mehrere Jahre in einem Gefängnis. Doch eines Tages wartet auf Danny eine besondere Begegnung. Er trifft auf Dex, bei dem es sich um einen legendären Fußball-Hooligan handelt. Dieser hat jedoch auch Probleme bekommen, weil er sich als Kleinkrimineller betätigt hat. Anstatt seine Freiheit zu genießen, hat Dex ganz andere Pläne. Es geht ihm um seinen Erzfeind, bei dem es sich um den so genannten Baron handelt. Dieser ist zugleich Anführer einer Bande. Nun will er sich rächen. Auf diesen Wegen begegnet er Danny und lernt diesen näher kennen. Sie beschließen, dass sie nunmehr gemeinsam die Straßen unsicher machen wollen. Dabei liegt Danny auch am Herzen, dass der Hooligan Factory geholfen wird. Bei ihr handelt es sich um die Bande von seinem Vater. Allerdings scheinen sie etwas aus der Übung zu sein.

Denkt man an den Begriff Hooligan, so bedeutet dies, dass man zunächst an einen Schlägertypen denkt. Nun, in gewisser Weise trifft das auch hier zu. Doch finden die Schlägereien diesmal in Freizeitanzügen statt. Zuvor wird auch erst einmal eine Weile richtig diskutiert, bevor es eigentlich richtig los geht. Dabei zeigt sich jedoch, dass die Prügeleien auch mit viel Humor verbunden sind. Teilweise sind die Männer, die sich hier als Hooligans zeigen, manchmal auch etwas arg tollpatschig. Sie diskutieren erst einmal, bevor es richtig zur Sache geht. Der Film mag vielleicht nicht für jeden etwas sein. Wer jedoch besonders den britischen Humor mag, wird mit dem Film auf seine Kosten kommen. (Marina Teuscher – 17.09.2014)

 

Schreibe einen Kommentar