Divinity: Original Sin

Bei Divinity: Original Sin handelt es sich um ein rundenbasiertes Fantasy-Rollenspiel. Für die Entwicklung waren die Larian Studios, die ihren Sitz in Belgien haben. Möglich ist es, das Spiel auf Computern mit den Betriebssystemen Windows, Linux und Mac OS zu betreiben. Innerhalb der Reihe handelt es sich um das fünfte Spiel, das am 30.06.2014 in der Windows-Version erschienen ist. Die Finanzierung erfolgte teilweise über eine Crowdfunding-Kampagne. Damit wird eine Erfolgsgeschichte fortgesetzt, die im Jahr 2002 begann.

Einführung in die Geschichte

Begonnen hat die Geschichte einst mit Divine Divinity. In den Tagen vor dieser Zeit ist das neue Spiel angesiedelt. Es breitet sich in Rivellon die dunkelste Magie in Form von der Quelle aus. Ein hoher Ratsherr hat gewaltsam sein Leben verloren. Gleichzeitig tritt ein seltsamer Kult auf, der immer mehr an Macht gewinnt. Doch da sind noch die Mitglieder, die zum Elite-Orden der Quelljäger gehören. Sie müssen sich nun auf den Weg machen und die Antwort auf die Frage finden, warum es so plötzlich mit dem Frieden vorbei ist. Wer zieht dort im Hintergrund auf der dunklen Seite der Macht die Fäden? Vor allem muss auch geklärt werden, warum es eine Verbindung der Quell-Jäger mit dem Geschehen gibt.

Bei dem Spiel können unter anderem die folgenden Features Glück bringen:

Die zwischenmenschliche Interaktion wird durch soziale Attribute beeinflusst.

Es ist möglich, den Koop-Mehrspielermodus zu spielen, in den ein innovatives Koop-Dialogsystem integriert ist.

Spieler haben nunmehr die Möglichkeit, das aus bereits vier Spielen bekannte Rivellon in früheren Tagen kennen zu lernen.

Folgende Anforderungen sollten mindestens erfüllt sein, wenn Du den Bürgern von Rivellon helfen willst.

Inmitten der grafisch gelungenen Landschaften sind eine Vielzahl von Gegenständen zu entdecken, die dem Spiel die richtige Spannung verleihen.

Für den PC:

Installiert sein sollten die Betriebssysteme XP, Vista, 7 oder 8. Gegeben sein muss ferner Prozessor vom Typ Single Core mit 2.5 GHZ oder ein Dual Core mit mindestens zwei GHZ. Gleichzeitig sollte der PC einen Arbeitsspeicher von mindestens 2 GB RAM besitzen. Außerdem sollte der PC OpenGL 2.0 kompatibel besitzen. Dabei musst ein RAM von 512 MB gegeben sein. Dies bedeutet zugleich Nvidia 880 GT / Radeon XT. Auf der Festplatte muss zudem ein Speicher von 10 GB HD frei sein. Ferner sollte als Version für DirectX 9.0c gegeben sein. Es kann allerdings auch eine DirectX kompatible Soundkarte zum Einsatz kommen.

Für den MAC:

Bei einem mit dem Betriebssystem MAC betriebenen Computer muss mindestens die Version OS X 10.8 oder 10.9 vorhanden sein. Während bezüglich des Prozessors und des Festplattenspeichers die gleichen Anforderungen wie beim PC gegeben sind, muss beim Arbeitsspeicher mindestens eine Kapazität von vier GB in den Computer integriert sein. Als Grafikkarte sollte die Intel Iris (Iris Pro) oder die Nvidia GeForce GT 750 M gegeben sein.

Weitere Details zum Spiel:

Es handelt sich um ein Rollenspiel, das im Einzelspieler- und im Mehrspieler-Modus gespielt werden kann. Die Steuerung erfolgt dabei mit der Tastatur und mit der Maus. Als Medium werden dabei die DVD-ROM sowie der Download genutzt. Von der USK und von PEGI wurde das Spiel ab 16 Jahren freigegeben.

Für beide Computer-Arten ist die Online-Aktivierung sowie die (sofern nicht bereits vorhanden) Anlage eines Steam-Kontos erforderlich. Dieses ist für die Spieler kostenlos. Der entsprechende Schlüssel ist auf der Rückseite des beigefügten Handbuchs zu finden. Dort sind beispielsweise auch Informationen zu den Hauptattributen, Nebenattributen und Erfahrungspunkten zu finden.

Fazit:

Von Vorteil ist bei dem 3D-RPG Spiel schon einmal, dass es mit der Maus oder der Tastatur gespielt werden kann. Es ist somit kein Extra-Steuergerät erforderlich, sondern eben eine einfache Bedienung gegeben. Dazu kommt eine Grafik, die einfach beeindruckend ausgearbeitet ist. Als besonderes Highlight erwarten Dich zehn Features, mit denen Du die Möglichkeit hast, weitere Welten zu erkunden und Bonusse zu erhalten. Je mehr Spieleerfahrung gegeben ist, desto mehr wird deutlich werden, dass das Game die klassischen Wurzeln in sich trägt. So gibt es die Möglichkeit, die Regionen als Gruppe durchzuspielen. Unter anderem werden die Spieler auch von der Geschichte recht angetan sein. In den vielfältigen Welten lassen sich viele Überraschungen entdecken, die die Zeit mit dem Spiel wirklich abwechslungsreich gestalten. Vor allem können die Abenteuer, ob allein oder mit mehreren Spielern, selbst erstellt werden. Anschließend können die Welten online geteilt werden, so dass man sich mit anderen Spielern austauschen kann.  Von Vorteil ist zudem auch das beigefügte Handbuch, welches sehr ausführliche Informationen zu dem Spiel bietet. Insofern werde auch Du zum Quell-Jäger und lasse Dich in die Welt von Rivellon entführen. (Marina Teuscher – 28.08.2014)

Schreibe einen Kommentar