Redemption – Stunde der Vergeltung

Vor mehr als 15 Jahren hatte der einstige Londoner Wasserspringer seinen ersten Filmauftritt. Erst wenige Zeit zuvor hatte Jason Statham für eine Modekollektion gearbeitet. Dann sollte die Krimikomödie Bube, Dame, König, grAS gedreht werden, bei der die Modekollektion French Kollektion als Sponsor auftreten wollte. Dafür wurde der Brite als Schauspieler für den Film auch ausgewählt, wobei es sich bei dem Regisseur um Guy Ritchie handelte. Dieser setzte ihn gleich noch ein zweites Mal ein, wobei Jason Statham im Jahr 2002 endgültig seinen Durchbruch mit dem Film „The Transporter“ schaffte. Es folgten Filme wie „Fast & Furios 6“ oder „Der rosarote Panther“. Nun ist mit „Redemption“ ein weiterer im Jahr 2013 produzierter Film auf DVD erschienen.

Joey Jones hat es doch weit gebracht. Er war einst so ein Special Forces Soldat und war hochdekoriert. Doch dann hat er den Schritt der Desertierung gewählt. Er wollte unbedingt einer Anklage entkommen, die ihn vor das Militärgericht geführt hätte. Nun allerdings führt er ein Leben, was nicht mehr so lässig ist. Schließlich befindet er sich ja auch auf der Flucht. In den einfachsten Straßen von London lebt er als Obdachloser, was auch damit zu tun hat, dass er nicht unbedingt auffallen will. Allerdings hat er jemand, der ihm zur Seite steht. Es ist seine einzige Freundin, die jedoch eines Tages entführt beziehungsweise verjagt wird. Da erhält er plötzlich neuen Auftrieb in seinem Leben. Nun sucht er sich ein Quartier und findet dieses mit einem verwaisten Loft, das mehrere Monate leersteht. Als nächstes geht er zum Friseur und anschließend auf Jobsuche. Dabei fängt er bei der chinesischen Mafia als Knochenbrecher an. Das bietet ihm eine ideale Basis, dass er nach seiner Freundin suchen kann. Er vergisst dabei aber auch nicht seinen Freunden aus der Obdachlosenzeit zu helfen. Bald allerdings wird sein Kampfgeist von früher geweckt und er beginnt sich auf die Suche zu machen.

In der Hauptrolle ist Jason Statham zu sehen. An seiner Seite spielen außerdem Agata Buzek und Siobhan Hewlett mit. Die Verantwortung für die Regie lag in den Händen von Steve Knight. Komponiert wurde die Filmmusik von Dario Marianelli. Das Format Dolby Digital 5.1 liegt für den deutschen und den englischen Ton vor. Hinsichtlich des Bildes ist das Format 16:9 Anamorph 2.40:1 gegeben. Die Anwahl deutscher Untertitel für Hörgeschädigte ist möglich. Freigegeben wurde der von der Universum Film GmbH veröffentlichte Film ab 16 Jahren. Der 96minütige Spielraum wurde in diesem Jahr produziert.

Als Special Features gibt es die Interviews mit Cast & Crew sowie die B-Roll. Außerdem bietet die DVD ein Wendecover.

Spannend und actionreich inszeniert lädt dieser Film zu neuen Abenteuern ein. Und das ist einer der Film, die doch mal etwas anders sind. Man sieht es nicht ganz so häufig, dass Joey in einem Film so weit unten ist. So muss sich der frühere Soldat erst einmal aus dieser Situation des Lebens auf der Straße befreien und startet dann so richtig durch. Er zeigt allerdings auch, dass ein Neuanfang selbst aus dieser Situation möglich ist. Man sollte daher die Chance des Auftriebs nutzen. Und man kann auch andere frühere verschüttete Kräfte nutzen, wenn diese wieder wachgerufen werden. Insofern zeigt der Film einesteils einen recht angenehmen Charakter, der zum Nachdenken über das Leben anregt. Andererseits ist das Thema Rache in dem Film enthalten, was auch immer ein wenig mit Vorsicht zu betrachten ist und worüber man auch nachdenken sollte. Es ist halt schon empfehlenswert, mal in den Film reinzuschauen, um die verschiedenen Perspektiven des Lebens in dem Film zu erkennen. (Marina Teuscher – 23.12.2013)

Schreibe einen Kommentar