Lords Of Salem

Das Radio hat mittlerweile in den vielen Jahrzehnten eine rasante Entwicklung genommen. Einstmals gab es nur die herkömmlichen Radios, mit denen der Empfang von terrestrischen Rundfunksendern möglich war. Dabei sind es hochfrequente elektrische Signale oder elektromagnetische Wellen, die über das Kabel nach außen gesendet werden. Mittlerweile kann jedoch auch über Satellitenempfänger und über Computer Radio empfangen werden. Bekannt ist dieses auch als Streaming. Einer der Vorteile ist dabei auch, das es weitere Radiosender gibt, die gezielt auf Musikgenres ausgerichtet worden sind. Beispielsweise gibt es Schlagerradios oder Sender für Volksmusik. In dem Film „Lords of Salem“ steht ebenfalls ein Radiosender im Mittelpunkt.

In einem lokalen Radiosender arbeitet das blonde Rockergirl Heidi als DJ. Ihr zur Seite stehen Whitey und Munster. Gemeinsam sind sie als das „Big H Radio Team“ bekannt. So verläuft das Leben ziemlich normal. Wie das jedoch so üblich ist, bekommen auch Moderatoren ab und zu Geschenke. Bei dem Geschenk, was Heidi bekommt, handelt es sich um eine hölzerne Kiste. Diese trägt die Aufschrift „Geschenk von den Lords“ und beinhaltet eine Schallplatte. Da Heidi oft mit Schallplatten konfrontiert wird, die von Sängern und Bands übersandt werden, stuft sie diese Platte ebenso ein. Schließlich sollen ja die Platten auch irgendwann im Radio laufen. Allerdings erwartet Whitey und sie eine sonderbare Überraschung. Sie legen die Platte auf, wobei diese dann rückwärts läuft. Bei Heidi ruft das eine ganz besondere Reaktion hervor. Bei ihr spielt sich nämlich eine Rückblende ab, in der sie ein Trauma noch einmal erlebt. Sie war nämlich einst drogenabhängig. Auch in anderen Frauen ruft die Musik merkwürdige Reaktionen hervor. Trotzdem wird die Platte im Radio von Whitey aufgelegt, wo sie überraschenderweise diesmal richtig abgespielt wird. Da ein Name nicht bekannt ist, erhält die Band den Namen „Lords of Salem“. Das Abspielen verläuft dann auch sehr erfolgreich und ruft in den Zuschauern Begeisterung hervor. Schon bald kommt die nächste Box an. Dort drin enthalten sind Schallplatten, ein Poster und Freikarten. Außerdem liegt noch eine Aufforderung bei, dass eine Veranstaltung stattfinden soll, bei der es sich um ein Konzert handeln soll. Heidi trifft es aber noch viel schlimmer. Die Visionen mit dämonischem Charakter begleiten sie von nun an und so werden die kommenden Zeit besonders unruhig.

Für die Hauptrollen wurden Udo Kier, Clint Howard sowie Sheri Moon Zombie verpflichtet. In den Händen von Rob Zombie lag die Verantwortung für die Regie. Präsentiert wird der im vergangenen Jahr produzierte Film in Deutsch und in Englisch jeweils mit dem Tonformat Dolby Digital 5.1. Auf dem Bild von 16:9 Anamorph 2.40:1 sind die deutschen und englischen Untertitel zu lesen. Der von Universal Pictures Germany GmbH veröffentlichte 97minütige Film wurde von der FSK ab 16 Jahren freigegeben.

Den Fans des Films mit etwas stärkerem Gruselcharakter wird mit Lords of Salem schon ein recht interessanter Film geboten. Krass gestaltete Figuren geben dem Film eine ganz andere Note, wie allein der Hauptcharakter zeigt. So wird die Spannung der Geschichte auch ganz langsam und ansprechend gesteigert, wobei eine recht gute Inszenierung vorliegt. Das zeigt auch der Aufbau der beiden Handlungsblöcke mit dem Versand der ersten und der zweiten Kiste. So wird man ideal auf die Geschichte eingestellt und kann sich auf einige recht gute Effekte bei dem Film freuen. Dabei tragen gerade die Visionen von Heidi zu einer höheren Spannung bei, so dass sich insbesondere Genre-Fans den Blick auf den Film nicht nehmen lassen sollten. (Marina Teuscher – 24.12.2013).

Schreibe einen Kommentar