500 Nations

Im Jahr 1990 feierte der amerikanische Schauspieler Kevin Costner mit dem Western „Der mit dem Wolf tanzt“ seine größten Erfolge. Er spielte dabei nicht nur die Hauptrolle in dem Film, sondern führte auch Regie. Seine Karriere begann allerdings neun Jahre früher mit dem Film „Heißer Strand USA“. Im Jahr darauf war er in dem Film „Nightshift – Das Leichenhaus flippt völlig aus“ zu sehen. Es folgten Filme wie „Silverado“ und „No Way Out – Es gibt kein Zurück“. Ein ganz besonderes Highlight war auch der Film „The Untouchables – Die Unbestechlichen“, in dem als als Elliot Ness auf der Jagd nach Al Capone war. Als er bei den Dreharbeiten zu dem Kult-Western war, kam ihm die Idee zu dieser Dokumentation, die nun auf DVD erschienen ist.

Eingegangen wird in dieser Serie auf die Geschichte der Indianer in ganzer Länge. So war die Landung von Columbus sicherlich ein ganz großes Ereignis. Zu diesem Zeitpunkt aber waren schon lange die Indianer da, die der neuen Welt so einige Highlights schenkten. Darunter befanden sich unter anderem auch grandiose Bauwerke. Auch im Anlegen von Handelswegen verstanden sich die Indianer in früheren Tagen schon großartig. Allerdings mussten die Indianervölker dafür auch einiges an Problemen ertragen, wie die Geschichte zeigt.

Enthalten sind auf den DVDs die folgenden Episoden:

 

Disk 1

1                 Maya, Mississippi, Indianer, Anasazi – Blüte der großen Kulturen

2                 Aufstieg und Fall der Azteken

3                 Zusammenprall zwei Welten – Enrique und Columbus

4                 Die europäische Invasion – Häuptling Metacom führt Krieg

Disk 2

5                 Im Hexenkessel von Revolution und Bürgerkrieg – Überlebenskampf                            der Indianervölker

6                 Häuptling Teeumsch – Der Traum vom eigenen Land der Indianer

7                 Besiedlung des eigenen Westens – Mord und Vertreibung

8                 Geronimo und Chief Joseph – Verzweifelter Kampf um Freiheit

Disk 3

Die Bonus-Disk

Zum Bonusmaterial gehören die ungekürzte Original-Einleitung von Kevin Costner sowie die ungekürzten Original-Abschluss-Worte des Schauspielers. Außerdem gibt es das Originalinterview mit Regisseur Jack Leustig, das über die Computeranimationen geführt wurde. Vorhanden sind außerdem vier Bildergalerien, die zahlreiche Aufnahmen beispielsweise von Gemälden zeigen. Dazu zählen auch die Zeichnungen, Skulpturen sowie Landkarten und Originalfotografien. Komplettiert wird das Bonusmaterial durch ein 12seitiges Booklet.

Als Darsteller ist in allen Folgen Kevin Costner zu sehen. Die Regie lag in den Händen von Jack Leustig. In Bezug auf den deutschen und den englischen Ton liegt das Format Dolby Digital 2.0 zugrunde. Beim Bild ist das Format 4:3 Anamorph 1.33:1 gegeben. Von der FSK wurde die Serie ab sechs Jahren freigegeben. Veröffentlicht wurde die Serie durch die Koch Media GmbH. Produziert wurde die knapp 400minütige Serie im Jahr 1994.

Schon immer übten die Geschichten rund um die Indianer eine hohe Faszination aus. Insofern schaut man doch gern einmal in so eine Dokumentation rein. Diese erweist sich wirklich als sehr umfangreich und bietet eine Menge an Wissen über die Indianer an. Unterstrichen wird dies dadurch, dass hier wohl ganz besonders genau recherchiert worden ist. Dies zeigen auch die vielen Originalfotografien, Landkarten und Zeichnungen. Es gibt einige Bilder, wo die Qualität nicht ganz exakt ausfällt. Das hängt aber auch damit zusammen, dass viele Dokumente des Bonusmaterials doch schon einige Jahrzehnte alt sind. Doch dieses wirkt sich nicht ganz so negativ aus, wenn man auf den Gesamtumfang der Dokumentation schaut. Was hier an Material zusammengetragen worden ist, hat schon einen recht großen Umfang. Die limitierte Edition punktet dabei noch durch ein Bonusmaterial, das eine Länge von etwa 85 Minuten hat. (Marina Teuscher – 24.12.2013)

Schreibe einen Kommentar