Hatfields & McCoys BR

Es war in den Jahren 1878 bis 1891, als die so genannte Hatfield-McCoy-Fehde das Bild in den Appalachen prägte. Der sehr blutig verlaufende Konflikt stellt heute noch in den USA den Inbegriff für eine Feindschaft dar, die lange anhält. Gleichzeitig ist diese Fehde wohl so ziemlich die berühmteste Familienfehde, die es weltweit gibt. Dabei begann die Fehde einst, als es eine Gerangel um ein entlaufenes Tier gab. Historisch ist diese Geschichte detailliert belegt. Daher kamen die Gedanken auf, die ganze Geschichte einmal zu verfilmen. Verwirklicht wurde diese Idee im Jahr 2012, so dass die inzwischen auf Bluray erschienene Miniserie entstand.

Bei Anse Hatfield und Randall McCoy handelt es sich um zwei Soldaten der Konförderierten. Verbunden sind sie miteinander durch den Fahneneid. Nun ist die Zeit der Unruhen durch die ständigen Kämpfe endlich vorbei. Jetzt wollen sie nur noch Ruhe finden. Als Nachbarn leben sie ziemlich nebeneinander. Es ist nur ein Fluss, der die beiden Anwesen voneinander trennt. Doch das ist leichter gesagt als getan. Plötzlich treten eine Reihe von Mißverständnissen auf. Zudem gibt es eine verbotene Liebesaffäre. Eine Tochter von Randolf McCoy verliebt sich in einen der Hatfield-Söhne. Infolge dieser Geschichten geschieht sogar ein Mord. Ein Familienmitglied der Hatfields wird von einem Mitglied der McCoys getrennt. Während die einstigen Kameraden mit ihren Familien ursprünglich die Zeit in Ruhe verbringen wollten, wird plötzlich zwischen den gesamten Familienclans Unruhe und sogar ein nachbarschaftlicher Krieg ausgelöst. Dieser dehnt sich mehr als rasch aus.

In den Hauptrollen sind unter anderem Kevin Costner und Bill Paxton zu sehen. Außerdem spielen Tom Berenger,  Matt Barr sowie Lindsay Pulsipher und Ronan Vibert mit. Verantwortlich für die Regie war Kevin Reynolds. Zu sehen ist der Western in Deutsch und Französisch, wobei das Tonformat Dolby Digital 5.1 gegeben ist. Für den englischen Ton ist dabei das Format DTS-HD 5.1 gegeben. Untertitel in verschiedenen Sprachen können angewählt werden und sind auf dem Bildformat von 16:9 Anamorph 1.77:1 zu lesen. Dabei werden Untertitel neben Deutsch auch in Englisch, Französisch, Finnisch, Türkisch und Dänisch präsentiert. Außerdem können Untertitel in Schwedisch, Norwegisch und Niederländisch angewählt werden. Beim Bild liegt das Format von 16:9 Anamorph 1.77:1 vor. Von der FSK wurde der vor wenigen Tagen veröffentlichte Film ab 16 Jahren freigegeben. Die Veröffentlichung erfolgte der im Jahr 2012 produzierten 290minütigen Miniserie durch Sony Pictures Home Entertainment.

Das ist doch mal wieder so ein richtig schöner Western, der alle passenden Facetten in sich trägt. Es gibt die oft typische Familienfehde, von denen der wilde Westen so einiges zu bieten hat. Diese Fehde wurde sehr detailgenau umgesetzt und bietet einen schönen intensiven Einblick in die damalige Zeit. So bietet auch schon einmal die Landschaft ein ziemlich stimmiges Bild. Inmitten dieser Landschaft wurden die beiden Anwesen sehr schön integriert, auf denen sich die Fehde abspielt. Dabei ist die Handlung der einzelnen Geschichten rund um die Familienfehde sehr gut ausgearbeitet und führt in ein interessantes Bild der Familienfehde. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass es diese Fehde tatsächlich gegeben hat, dann stellt diese Verfilmung einen gelungenen Ausflug in die Geschichte Amerikas dar. Was außerdem dazu kommt, ist die erstklassige Besetzung, mit der die Miniserie ganz klar punktet. Schön, dass der Western auf diese Weise wieder einmal zu erstklassigen Ehren kommt. (Marina Teuscher – 29.11.2013)

Schreibe einen Kommentar