Die Briten eine Kolonialmacht

Als United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland wird der Inselstaat bezeichnet, der im Nordwesten vor Europa liegt. Derzeit besteht die Union des größten europäischen Inselstaates aus England, Schottland, Wales sowie dem ministerial verwalteten Gebiet Nordirlands. Ob Schottland auch in den kommenden Jahren zur Union gehören wird, zeigt sich im Jahr 2014, wenn die geplante Volksabstimmung durchgeführt wird. Der Inselstaat besitzt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Kathedrale von Canterbury, die größte Moschee innerhalb Westeuropas und viele Welterbestätten. Zudem besitzt der Inselstaat eine ganz interessante Geschichte, die jetzt im Mittelpunkt der Dokumenation „Die Briten – Die Geschichte einer Kolonialmacht“ steht.

Britannien hat eine Geschichte, die fast 2000 Jahre zurückreicht. Eines der wichtigsten Ereignisse fand im Jahr 58 nach Christus statt. Es waren 100000 Römer, die als Armee die britische Insel für immer verändern sollten. Dies gilt für alle vier Länder auf der Insel. Doch was trifft nun ganz genau auf die Geschichte der Insel zu? Inwieweit lag die Verantwortung für die Änderungen auf der Insel wirklich bei den Römern? Genauer betrachtet wird in dieser Folge auch, wie es wohl in der Gesellschaft aussah, bevor die Römer auf die Insel kamen. Ein weiteres Rätsel stellt das sagenhafte Stonehenge dar. Den Fragen dazu wird in der Episode auch auf den Grund gegangen. In einer weiteren Folge wird dann unter anderem Bezug auf die Eroberung Englands genommen, die im Jahr 1066 durch die Normannen erfolgte.

Folgende Episoden der Mini-Serie sind auf den beiden DVDs zu sehen:

Disk 1

1       Die Schatzinsel

2       Im Namen des Volkes

3       Revolution

4       Schmutzige Geschäfte

Disk 2

5       Die Eroberung der Meere

6       Der Aufstieg der Städte

7       Kampf um Frieden

Die Verantwortung für die Regie lag in den Händen von Nick Green, Louise Hooper sowie Jenny Ash.

Präsentiert wird die DVD mit dem englischen und dem deutschen Ton sowie mit dem Format Dolby Digital 2.0. Auch die Anwahl von niederländischen Untertiteln, die auf dem Bildformat von 16:9 Anamorph 1.77:1 zu lesen sind, ist möglich. Veröffentlicht wurde die DVD von der Polyband/WVG. Produziert wurde die Dokumentation beziehungsweise das Doku-Drama im Jahr 2012. Insgesamt haben die sieben Folgen der Serie eine Länge von 315 Minuten.

Der Vorteil am heutigen Stand der Technik ist es, dass vieles noch exakter dargestellt werden kann. So fließen dabei dann natürlich auch Effekte ein, die manchmal mit Computerunterstützung ausgearbeitet werden. Doch dies unterstreicht nur die Stärke der Dokumentation wie beispielsweise in diesem Fall. Hier wird auf eine schöne strukturierte Weise die Geschichte der Briten erzählt. Dabei handelt es sich ja um eine Zeit von 2000 Jahren, in denen sich die Briten langsam zu einer Weltmacht hochgearbeitet haben. Sämtliche wichtigen Ereignisse wie auch die Industrialisierung werden dabei berücksichtigt. Derartige Dokumentationen bringen auf eine schöne interessante Weise die Geschichte näher, so dass das Geschilderte oft viel länger im Gedächtnis haften bleibt. Außerdem regt es doch an, weitere Hintergrundrecherchen zu betreiben, die im Internet präsentiert werden. Abgerundet wird das angenehme Bild von Schauspielern und Autoren wie Russel Brand und Ken Follett. Sie reden darüber, was es bedeuten kann, Von daher handelt es sich hier um DVDs, für die eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann.

Schreibe einen Kommentar