Tipps zum Jobcenter

Berlin-Mitte ist mit seinen fünf Standorten eines Jobcenters vielleicht einer der Sonderfälle in Deutschland. (Weitere Infirmationen zu meinem 40jährigen Berufsleben im unteren Bereich der Webseite – z. B. 20 Jahre Verwaltung). Für diejenigen, die nicht suchen wollen, führe ich hier die fünf Standorte des Jobcenters auf – Hinweise zu Teilen meiner Familie im unteren Bereich der Webseite:

Müllerstraße 16

Lehrter Straße 46

Müllerstraße 146

Berlichingenstraße 20 – 25

Seydelstraße 2 – 5.

Wer googelt, findet ein Organigramm vom Jobcenter Mitte. Beim Standort Seydelstraße ist das Team zu finden, das für Selbständige zuständig ist.

Hier ist noch eines der medizinischen Gutachten der Bundesarbeitsagentur:

Es ist inzwischen noch etwas hinzugekommen.

Nun wird es vielleicht etwas unangenehmer, da ich nicht weiß, ob da möglicherweise jemand auf eine „Schnapsidee“ gekommen ist:

Einige Fotos zeigen mich und meinen damaligen Mann Hans-Jürgen Hüttner, geboren am 17.12.1957. Er hat viele Jahre bei der Zigarettenfirma R. J. Reynolds Tabacco in Renickendorf in der Waldstraße gearbeitet. Geheiratet haben wir am 14.04.1987. In der Regel habe ich nur als Jürgen von ihm gesprochen. Kann es sein, dass ihn irgendjemand mit einem früheren Klassenkameraden namens Jürgen in Verbindung gebracht hat, der am 14.12. Geburtstag hat? Wer kommt auf so eine unverantwortliche Schnapsidee? Genauso unverantwortlich wie jedes Jahr seit etwa zehn Jahren immer wieder den 12.11. als Maßstab zu nehmen. An dieser Stelle zensiere ich mich. 

Auf der Domain sind auch Informationen zu Fahrscheinen, Monatskarten, Anschlussfahrscheinen, erreichbaren Zielen mit der BVG und mehr zu finden. Hier ist ein Einblick in meine Monatskarten und meine Anschlussfahrscheine:

Derzeit: 39 Fahrscheine für 2013/31 Fahrscheine für 2014 – zusammen gezählt haben diese Fahrscheine einen Wert von mindestens 2.400 Euro. Bei Anschlussfahrscheinen kommt derzeit ein Wert von mehr 304 Euro zusammen. Beim VBB-Gesamtnetz komme ich derzeit auf Fahrscheine mit einem Wert von 252,00 Euro. Dabei sind dies noch nicht alle Fahrscheine. Immerhin habe ich auch Verpflichtung gegenüber meinen Firmen, meinen Ärzten , vielen anderen und aufgrund meiner Webseiten. Ich habe beobachtet, wie manche sich verhalten, seit ich seit 2016 das zweite Mal gegen Krebs behandelt werde. Da ein näherer Bezug zu meinen Hobbys zum jetzigen Zeitpunkt für Außenstehende nicht erkennbar ist, lassen Reisen dorthin gerade mit Rücksicht auf das Welterbe und Institutionen wie dem Welterbe-Komitee  gegenüber meinen Aufgaben nicht vertreten.

Wer selbständig ist und teilweise oder ganz wie durch Krankheitsfälle und den damit verbundenen regelmäßigen ärztlichen Kontrollen Leistungen bezieht, weiß, dass es viel zu tun gibt. Zum einen sind da natürlich die geschäftlichen Belange. Des Weiteren ist an EKS-Abrechnungen und die Jahresabschlüsse zu denken. Ggf. ist an die Übersendung der ärztlichen Befunde (bei mir das zweite Mal Krebs – dauerhaft in ärztlicher Behandlung seit Ende 2001) zu denken. Schließlich ist zu beachten, dass auch ein Fallvermittler bei seiner Arbeit zur Rechenschaft verpflichtet ist. Wie viele schon Zeit dafür hatten und sich ein Profil bei der Arbeitsagentur angelegt haben, kann ich nicht beurteilen. Auch ist mir nichts über die Vernetzung der Jobcenter untereinander bekannt. Hier ist allerdings möglicherweise ein Punkt, dem man doch meiner Meinung nach Beachtung schenken sollte. Möglicherweise ist es gerade auch für Selbständige empfehlenswert, sich trotzdem ein Profil bei der Arbeitsagentur anzulegen, um Missverständnisse zu vermeiden. Dies ist offenbar gerade auch dann der Fall, wenn der Vater (mein Vater Günter) zwei Brüder und einer (Peter) davon beispielsweise vier Töchter und Klaus zwei Söhne hat. 

Darin (in den Profilen) kann dann beispielsweise wie in meinem Fall stehen:

Verheiratet vom 14.04.1987 bis 14.02.2002 mit Hans-Jürgen Hüttner (Geboren: 17.12.). Seine Eltern Oskar und Lieselotte Hüttner. Seine Geschwister: Brigitte (verheiratet mit Jens Sönksen) und Helene (verehelicht mit Rolf-Dieter Mariot – Sohn Andre Mariot). Ich zog bereits knapp vier Monate nach dem Kennenlernen zu ihm. Mein geschiedener Mann ebenfalls für einige Monate bei Manpower gearbeitet. Krankheitsbedingte Annahme meines Geburtsnamens im vergangenen Jahrzehnt.

Unter Freikarten sind die Eintrittskarten für die Schlagerchampions sowie für das Länderspiel in Gelsenkirchen zu finden.

Weitere Informationen (Personalakte bei der Senatsverwaltung für Finanzen) zu meiner beruflichen Laufbahn sind im unteren Bereich dieser Seite zu finden.

Der erste Krebsschock saß tief – insbesondere da meine Mutter drei Krebsdiagnosen in vier Jahren erhielt. Da hörte ich etwa 2005 das Lied von Michael Morgan „Komm steh wieder auf“. Es handelt zwar von Liebeskummer, kann jedoch auch einen an Krebs erkrankten Menschen wieder etwas aufrichten oder zum Durchhalten animieren.

Mein Fokus für die kommenden sechs Monate, nachdem ich den Wunsch nach neuen Rezensionen verstanden habe: mindestens fünf Rezensionen wöchentlich, ein weiterer Ausbau meiner derzeit fünf Webseiten, Fortführung, meiner selbständigen Tätigkeit und vor allem die weitere Aufarbeitung meiner Buchhaltung wie EKS-Abrechnungen, Jahresabschlüsse und die Vorbereitung des Jahresabschlusses, Wahrnehmung meiner ärztlichen Kontrollen, Ausdrucken von Belegen und die Fertigung der entsprechenden Anschreiben, damit es künftig nicht zum „verzetteln“ kommt. Weitere Informationen haben an dieser Stelle zum jetzigen Zeitpunkt nichts zu suchen.

Ein Dankeschön geht an die Firma Internationalservicecheck in München. Ich durfte 13 Jahre ein Teil dieser Welt sein, bis das Unternehmen im vergangenen Jahr meinen Account geschlossen hat, da ich zu krank war oder warum auch immer. Ich wünsche alles Gute. Ein Danke geht auch das Texterportal Content.de, für das ich vom Sommer 2010 bis Ende Februar 2017 tätig war, bevor mir der Account geschlossen wurde. Insgesamt hatte ich 6.411 Aufträge geschrieben.

Eine der Nebenwirkungen von Krebs (Hinterfragen ist immer besser als urteilen):

Besondere Anmerkung:

Um die Jahre 2010/2011 war ich mit dem Thema Kommunikation im Internet und Fantasie noch nicht so vertraut. Damit lies ich mich leichtsinnigerweise darauf ein, mit einer älteren Cousine essen zu gehen. Da gibt es regelmäßig gutes Essen. Man kann nette Grspräche führen und hat ein Stück weit intensiver das Gefühl, trotz gesundheitlicher Probleme wieder am Alltag teilzuheben. Worüber ich mir seinerzeit nie Gedanken gemacht habe, ist die Tatsache, dass man von außen nicht sehen kann, dass ich die Kantine besuche. Das man damit dem Ausleben mancher Fantasie Tür und Tor öffnet, konnte ich nicht ahnen. Immerhin sahen mich einige Gäste der Kantine, die ich regelmäßig besucht habe und die sich in einem Polizeiabschnitt befindet. Die Burritos und das Bauernfrühstück sind spitze. Ich habe dann aufgehört mit den Besuchen, weil mir das mit meiner Krebserkrankung zu stressig war.

Allerdings gibt es noch ein weiteres Problem, was mich eigentlich wütend macht. Wo steht denn geschrieben, wenn ich mich nach Verlassen der Oberschule eine Typveränderung entschließe, dass ich um Erlaubnis fragen muss? Gibt es dafür ein Gesetz? Dann sollte diese Vorschrift doch schleunigst veröffentlicht werden:

.

Familieneinblicke 

Meine Mutter, meine Oma und ich 

Meine Mutter und ich

Und ich meine, dass ich auch nicht um Erlaubnis fragen muss, wenn ich durch eine Chemotherapie meine Haare verliere, ob ich mir eine Perücke holen darf, damit ich die Gedanken an diesen Sch… Krebs ein bisschen verdrängen kann. Nachdem ich aufgrund meiner vielen Arztbesuche bei meinem früheren Arbeitgeber nicht mehr benötigt wurde, beschloss ich Videotext und Internet auf der Suche nach Tätigkeiten zu durchforsten. Es sollte keine „Wie werde ich schnell reich-Masche sein“, sondern eine Tätigkeit, die dauerhaft blebt und die ich trotz gesundheitlicher Einschränkungen durchführen kann. 

Dies empfiehlt sich vielleicht ebenfalls – wenn man nicht gerade schwerkrank und durch andere Gedanken belastet ist), um zu verhindern, dass man Maßnahmen zur Weiterbildung durch die Arbeitsagentur erhält, die eventuell das Potential besitzen, etwas Chaos zu verbreiten. Wahrscheinlich muss man auch darauf achten, wenn Vater oder Mutter Geschwister (mein Vater Günter zwei Brüder – Klaus zwei Söhne – Peter vier Töchter) haben und dies im Profil angeben.

Ich selber erhielt solche Maßnahmen in 2005/2006 sowie Februar/März 2012 und August 2012, was sich dann auch störend auf die Erkrankung sowie auf die selbständige Tätigkeit auswirkt, obwohl ich bereits in 2012 selbständig war. Im Sommer 2013 wurde der zweite Tumor bei mir diagnostiziert. In den Jahren 2015 und 2016 wurde ich teilweise auf komplett arbeitsunfähig eingestuft. Aufgrund einer noch nicht bekannten Systemerkrankung sei meine Leistungsfähigkeit komplett aufgehoben. In Behandlung aufgrund von Krebs befinde ich mich seit dem IV. Quartal 2016.

Wer weiß schon, wo mögliche neue Auftraggeber vor einer Vergabe recherchieren oder vielleicht andere Behörden. Zu meiner Berufslaufbahn sind die Artikel „Offene Vermögenfragen“ und „Zwei Senatsverwaltungen“ auf meiner Welterbe-Domain zu finden:

http://deutsches-welterbe.de/allgemeines-zum-welterbe/offene-vermoegensfragen-deutsche-geschichte-aus-einer-anderen-sicht/

http://deutsches-welterbe.de/allgemeines-zum-welterbe/zwei-senatsverwaltungen-meine-geschichte-mit-meinen-jobs/ 

Es gibt noch drei Anmerkungen, die direkt und indirekt mit dem Jobcenter zu tun haben und vielleicht auch für die Firmen von Belang sind, für die ich freiberuflich schon längere Zeit tätig bin. Allerdings ist die Zusammenarbeit mit der Firma Concertare beendet, da ich zu einem Grossprojekt recherchiert habe. Für diejenigen, die etwas mehr zum Thema Autos verstehen möchten, empfehle ich die Recherche nach Concertare bei google. Ich selber habe zwei Zeitungsartikel gefunden. Durch den Inhalt kann ich mich mit dieser Aufgabe nicht mehr identifizieren.

Die Tipps beziehungsweise die Anmerkungen sind jeweils auf einer eigenen Seite zu finden. 

Meine Domains sind:

http://www.deutsches-welterbe.de (mehr als 1.000 Seiten – momentan füge ich gerade Kurzbeschreibungen für die Welterbestätten) 

http://www.musikwelt.eu – wöchentliche Hitparaden und mehr

http://www.bunte-filmwelt.de – mehr als 800 Rezensionen von mir – Name teilweise am Ende des Textes

http://www.schwedisches-welterbe.de

http://www.modellbahnzauber24.de