Steglitz

Bild: Achim Scholty from Pixabay 

Bekannt ist Steglitz in Verbindung mit Zehlendorf als sechster Verwaltungsbezirk von Berlin. Erreichbar ist das Gebiet des Bezirkes im Südwesten von Berlin. Gesteigert hat sich der Bekanntheitsgrad der Region durch die renommierte Hochschul- und Foschungslandschaft. Ausflüge bieten sich innerhalb der Bezirke zu den verschiedenen Ortsteilen an. Diese führen dann innerhalb des Ortsteil zum Botanischen Garten.

Als Zentrum des Ortsteils ist die Schloßstraße bekannt dar. Diese gilt im Süden als der bedeutendste zentrale Ort. Gleichzeitig nimmt die Straße unter den Berliner Einkaufsstraßen Platz 2 ein. Zu den architektonischen Höhepunkten gehören der Bierpinsel sowie der Steglitzer Kreisel, der sich allerdings in einer Umbauphase befindet.

Gekennzeichnet ist das Bild von Dahlem von einer Lage zwischen den Ortsteilen Zehlendorf und Steglitz. Doch auch der Forst Grunewald und die Villenkolonie Lichterfelde-West umgeben Dahlem. Genau in dieser Region ist die Domäe Dahlem gelegen, bei der es sich einstmals um ein Rittergut handelte. Noch immer befindet sich ein Herrenhaus dort, zu dessen Erbauung es im Jahr 1560 kam. In der Stadt handelt es sich somit um eines der ältesten Gebäude, in denen das Wohnen möglich ist.

Innerhalb des Ortsteils Nikolassee ist die Insel Schwanenwerder zu erreichen. Vom S-Bahnhof Nikolassee beträgt die Entfernung zum Strandbad Wannsee etwa 1,1 Kilometer.

Welche Ortsteile es in allen Bezirken gibt, ist an dieser Stelle zu erfahren:

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/berlin/kleinere-staedte-und-gemeinden-in-berlin-ortsteile-berliner-bezirke-1/ 

Hinweis Bezirksebene

Einst gab es 23 Bezirke. Daher entstehen auf der bunten Filmwelt 23 Seiten zu

Charlottenburg FriedrichshainHellersdorfHohenschönhausenKöpenickKreuzbergLichtenbergMarzahnMitteNeuköllnPankowPrenzlauer BergReinickendorfSchönebergSpandau – Steglitz – TempelhofTiergartenTreptowWeddingWeissenseeWilmersdorfZehlendorf

In diesen Bezirken befinden sich U-Bahnhöfe, die teilweise unter Denkmalschutz stehen. Weitere Informationen gibt es an dieser Stelle:

Denkmalschutz U-Bahnhöfe 

Ergänzungen folgen

Vielleicht gibt es Anlässe, worüber man sich eher weniger Gedanken macht – beispielsweise, wenn man weiß, welcher Arbeitgeber jeden Monat das Geld auf das Konto überweist. Doch da gibt es ein Problem. Was ist, wenn manche Menschen nicht die Möglichkeit haben zu recherchieren und Arbeitsverhältnisse falsch interpretieren? Ich halte dies leider für wahrscheinlich, dass man auch in diesem Fall lieber auf die Fantasie setzt als die Fakten zu recherchieren, was dann letzten Endes auch zum Scheitern meiner Ehe geführt haben dürfte. Ich habe hier eine Bescheinigung meines Arbeitgebers Januar 2002. Es ist eine Urkunde für das dreijährige Jubiläum in der Firma. Gibt es denn Menschen, die wenigstens wissen, was ein Personaldienstleister für Arbeit macht?

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030.