Köpenick

Bild: ThomasWolter by pixabay

Zur Zusammenlegung der Bezirke Köpenick und Treptow kam es im Jahr 2001. Es handelt es sich im Hinblick auf die Fläche um den größten von 12 Berliner Bezirken. Innerhalb des Bezirkes ist mit dem Müggelsee Berlins größter See zu erreichen. Möglich ist ebenfalls ein Aufenthalt im Ortsteil Müggelheim, der ebenfalls zu einigen Spaziergängen an den Gewässern einlädt. Der Ortsteil Köpenick zeichnet sich durch mehrere Ortslagen, wobei es sich um 

Altstadt – Kietz – Dammvorstadt – Dammfeld

Elsengrund – Uhlenhorst – Wolfsgarten – Piepertswinkel

Kämmereiheide – Salvador-Allende-Viertel

Köllnische Vorstadt – Spindlersfeld – Kietzer Feld

Wendenschloss

Eine gemeinsame Stadttradition

Köpenick und Spandau verbindet eine Stadttradition, deren Ursprung im Mittelalter liegt. Schließlich waren es slawische Burgwälle, aus denen die Orte entstanden sind. Zur Verleihung der Stadtrechte kam es bereits im Mittelalter. In beiden Orten sind die Kerne der Altstadt noch immer recht gut erhalten.

Zum hohen Bekanntheitsgrad von Köpenick (einst Cöpenick) hat das Geschehen um den Hauptmann von Köpenick in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts beigetragen. Diese Geschichte ist Jahrzehnte später verfilmt worden. Im Mittelpunkt dabei steht der große deutsche Schauspieler Heinz Rühmann.

Ein Besuch bietet sich außerdem im Hafen an, wo eine Dampferanlegestelle zum Verweilen und Bummeln einlädt. Weitere Informationen zum Bezirk sind in einem Tourismus-Gebäude erhältlich. Zu einem Anteil von 70 Prozent ist der Bezirk von Natur- und Landschaftsschutzgebieten, Parks, Wald sowie dem Zeuthener See und dem Müggelsee geprägt. Es ist also eine gute Grundlage für Spaziergänge gelegt. Schließlich kann auch die Entdeckung vom Spreetunnel erfolgen.

Einen international bekannten Namen hat der Bezirk aufgrund des Innovations- und Technologiezentrums, das sich in Adlershof befindet.

Hinweis

Das Stadtbild von Berlin war bis Ende des Jahres 2000 von 23 Bezirken geprägt. Seit dem Jahr 2001 gibt es nur noch 12 Bezirke. Ich habe mich allerdings dafür entschieden, dass ich 23 Bezirksseiten ausarbeite. Schließlich haben die 23 Bezirke einen großen Anteil an der Geschichte von Berlin. Zu beachten ist dabei, dass der Bezirk Mitte aus sechs Ortsteilen besteht und fünf Jobcenter besitzt. Es wird allerdings, da ich derzeit sechs Seiten betreibe, noch etwas Zeit für den Ausbau brauchen. Doch ich arbeite laufend an den Seiten. 

Weitere Informationen zur Stadt und zu Deutschland auf meiner Webseite: 

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-berlin/

http://deutsches-welterbe.de/deutschland/

Tipp: „Kleinere Städte und Gemeinden“ sowie „Kanarische Inseln“ und „Australien“ auf www.deutsches-welterbe.de – mehr als 1180 Seiten

Nummer 3 von 6:

http://www.musikwelt.eu

Nr. 6 – neu und im Aufbau befindlich:

http://www.einkaufszentren.eu

Fortsetzung folgt

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030