Charlottenburg

Im Rahmen der Verwaltungsreform 2001 kam es zu einer Fusion der Bezirke Charlottenburg und Wilmersdorf. Zum von sieben Ortsteilen gekennzeichneten Bezirk gehört die historische Altstadt von Charlottenburg in Verbindung mit dem gleichnamigen Schloss. Bei den Ortsteilen vom Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf handelt es sich zunächst um Charlottenburg und Wilmersdorf. Des Weiteren laden Schmargendorf, Grunewald und Westend als Ortsteile neben den Berliner Welterbestätten zu einem Besuch ein. Komplettiert werden die Ortsteile durch Charlottenburg-Nord und Halensee. Bedeutende Bereiche der Wirtschaft stellen die Börse Berlin sowie die Industrie- und Handelskammer zu Berlin dar. Innerhalb des Bezirks besteht Gelegenheit zur Teilnahme an Veranstaltungen wie der Internationalen Grünen Woche, der Internationalen Tourismusbörse sowie den Classic Days Berlin. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um eine Schauparade, an der klassische Automobile stattfinden.

Charlottenburg präsentiert sich mit sieben Museen. Es handelt sich dabei zunächst um das Bröhan-Museum und das Käthe-Kollwitz-Museum. Sehenswert sind das Keramik-Museum Berlin sowie das Museum Berggruen. Zu einem Besuch laden außerdem das Museum für Fotografie/Helmut-Newton Stiftung und die Sammlung Scharf-Gerstenberg ein. Natürlich darf das Schloss Charlottenburg mit seinem Schlossgarten und weiteren Bauwerken nicht fehlen.

Gelegenheit besteht im Ortsteil Westend zum Besuch vom Park Ruhwald. Ebenfalls in Westend befindet sich das Berliner Olympiastadion, dessen Errichtung für die Olympischen Spiele des Jahres 1936 erfolgte.

Fortsetzung folgt