Alle Beiträge von admin

Amerikanische Filmgeschichte Teil 11

Die Inselgruppe Hawaii strahlt eine große Faszination aus. Auf meiner Webseite deutsches-welterbe.de habe ich bereits Einblicke in Hawaii aufgeschrieben.

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/inselstaaten-mit-und-ohne-welterbestaette/hawaii/

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/der-amerikanische-doppelkontinent/die-welterbestatten-in-nordamerika/die-bundesstaaten/die-bundesstaaten-im-ueberblick/staedte-in-hawaii/

Schon des Öfteren wurde ein Film oder eine Serie mit einer der Inseln als Handlungsort präsentiert. Dies geschah auch bei der Serie „Magnum“, die in den Jahren 1980 bs 1988 unzählige Fans weltweit begeistert hat. Im Mittelpunkt der Serie steht Thomas Magnum, der auf Hawaii als Privatdetektiv arbeitet. Genauer ist er auch als Sicherheitschef tätig. Hauptsächlich arbeitet er für Robin Masters, einem Mann, der sehr wohlhabend ist. Dafür darf Magnum, wie er oft angesprochen wird, im Gartenhaus wohnen. Dabei macht er allerdings Bekanntschaft mit Jonathan Higgins, der Magnum das Leben nicht leicht macht. An der Seite von Higgins sind zudem mit Zeus und Apollo zwei Hunde vom Typ Dobermann, die gern zeigen, dass sie der Herr im Haus sind. 

In der Hauptrolle als Thomas Magnum ist Tom Selleck zu sehen. Für die Rolle von Jonathan Quayle Higgings III wurde John Hillerman verpflichtet. Roger E. Mosley und Larry Manetti spielen T. C. und Rick, die Magnum bei seiner Arbeit unterstützen.

Magnum ist eine der Serien, bei der die Mischung von Anfang an stimmt und die Spannung verspricht. Deutlich wird dies allein schon an den Dialogen zwischen Magnum und Higgins.  

Hinweis

Natürlich ist es extrem enttäuschend, dass bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen. Natürlich macht sich mancher dabei auch Gedanken, ob es nochmal Veranstaltungen wie am 10.08.2019 in Essen geben wird, bei denen den Zuschauern freier Eintritt gewährt wird. Die Arbeit an dieser und meinen anderen Webseiten geht weiter – inzwischen weit mehr als fünf Jahre. Über Termine in der Welt der Veranstaltung werde ich auch weiterhin berichten.

Nun wurde allerdings sogar schon Karneval abgesagt – eine meines Erachtens völlig falsche Entscheidung. Jeder wird seine eigene Meinung dazu haben. Zumindest dürfen kleinere Veranstaltungen stattfinden. Und doch wird vieles nicht mehr so sein wie es einmal war. Gerade diejenigen, die einen Rückschritt durch die Schließung der Fitnessstudios in Kauf nehmen mussten, wird vielleicht noch ein Stück weit misstrauischer.

Jetzt beginnt in vielen Fußball-Ligen – wenn auch mit wenig oder keinen Zuschauern – die aktuelle Saison. Allen Vereinen – egal in welcher Liga – wünsche ich eine gute und friedliche Saison. 

Krebs – Nachdenkliches

Mir hat neulich schon mal jemand erklärt, dass ihm vom Beobachten meiner Geschichte mulmig wird. Ich kann das Verstehen. Was ist schon dabei, wenn man sich ein Ticket für die Bahn kauft und sich für 22,00 Euro innerhalb eines bestimmten Zeitraum in Brandenburg aufhält – wahrscheinlich auch noch als Webseitenbetreiber. Und dann erlebt man einen früheren Kontakt auf Facebook von einer ganz anderen negativen Seite.

Bevor ich den Versuch gestartet habe, meine Selbständigkeit nach der zweiten Therapie im November 2017 wieder zu intensiveren, habe ich mich natürlich erkundigt, welchen Spielraum das Berlin-Ticket S alles darf. Dazu gehört auch der Erwerb von Anschlussfahrscheinen – bereits etwa 330 Anschlussfahrscheine sind online zu finden. Was es noch an Fahrscheinen gibt, ist meiner Webseite www.modellbahnzauber24.de zu entnehmen. Nun besteht natürlich auch immer die Möglichkeit, das mögliche Tumorpatienten von solchen Geschichten hören, was anderen Krebspatienten widerfährt und sich vielleicht von klärenden Arztbesuchen abhalten lassen. Bitte lassen sie nicht davon abhalten und gehen Sie zum Arzt oder zum Onkologen. Lieber einmal zu viel als zu wenig zum Arzt gehen. Je früher der Besuch erfolgt, desto besser. Gerade in der Anfangszeit kann man viel bei einer Krebserkrankung viel erreichen, da die medizinische Forschung vorangeschritten ist.

Ist jemand aus Ihrem Umfeld an Krebs erkrankt, der überlegt, ob er bei solchen Geschichten zum Arzt gehen soll? Bitte weisen Sie ihn darauf, das es trotzdem lohnt, diesen Weg zu gehen. Es wird schließlich nicht jede Geschichte so sein wie meine. Und wenn schon eine aktuelle Behandlung stattfindet: Bitte haben Sie Geduld. Mitunter sind Krebskranke vom Chemobrain mit seinen ganzen Nebenwirkungen betroffen. 

Mehrwert-Wochenenden Teil 5

Teilnahmeberechtigung 

Erste Station heute Lübbenau/Spreewald – Ein Zug um etwa sechs Minuten verpasst, 45 Minuten Wartezeit – Schienenersatzverkehr, ein interessantes Wort 

Guben 

Zwischenstationen Cottbus, Peitz, Frankfurt/Oder

Mein Fitnessstudio

Am 08.02.2020 habe ich einen Vertrag im Fitnessstudio unterschrieben. Zunächst konnte ich ja etwa vier Wochen im Fitnessstudio trainieren. Dann kam es zu dieser Pause, die nicht nur mich gesundheitlich weit zurückgeworfen hat.

Seit Anfang Juni haben die Fitnessstudios wieder geöffnet. Zu dem Zeitpunt habe ich erneut den Anlauf gestartet, nach über siebenjähriger Pause ins Fitnessstudio zurückzukehren. Ich glaube nicht, dass ich dafür von irgendjemand eine Genehmigung für den Vertragsabschluss in einem Fitnessstudio benötige. Mittlerweile kann ich nun schon seit Anfang Juni dreimal die Woche im Fitnessstudio trainieren. Hier sind einige Bilder vom heutigen Training als Nachweis:

In einem Album bei Facebook sind mittlerweile mehr als 150 Bilder zu finden. 

Ich hoffe, dass die Frage erlaubt ist, ob es glücklich macht, wenn man Krebspatienten (seit Ende 2001) recht viel Stressstiuationen aussetzt?  

Wer nicht weiß, wie viele Arztbesuche bei einer oder wie bei mir bei zwei Krebserkrankungen erforderlich sind, kann gerne eine Onkologische Praxis aufsuchen und die Ärzte dort befragen!

Eine Vase, die zu Boden fällt und in 1000 Stücke zerbricht, kann man kleben. Doch die Risse bleiben! 

Amerikanische Filmgeschichte Teil 10

Es gibt Tage, die waren etwa in den 80er-Jahren schon immer am Abend reserviert. Dabei handelt es sich um den Mittwoch und den Dienstag. Am Mittwochabend waren viele neugierig, was sich Alexis Carrington-Colby in „Denver“ sich wieder hat einfallen lassen. Noch einen Tag vorher zog es Millionen Zuschauer nach „Dallas“, wo man sich auf die Aktivitäten von J. R. Ewing gefreut hat. An seiner Seite war Linda Gray als Sue Ellen zu sehen, die so einige Probleme zu bewältigen hatte.

Am 12.09. hat sie nun ihren 80. Geburtstag gefeiert. Herzlichen Glückwunsch nachträglich und alles Gute. 

Krebs

Als ich meine erste Krebsdiagnose bekam, war dies 16 Jahre nach meiner Mutter. Seitens der medizinischen Forschung hatte sich bereits vieles verändert. Dies war der Behandlungsablauf bei mir. 

Das war meine erste Strahlentherapie im Jahr 2002. Foto 4 zeigt die erste Mammografie nach der ersten Strahlentherapie.

Krebs weiterlesen