Alarm für Cobra 11

Über die Autobahn ist jeder schon einmal – ob groß oder klein – ob als Autofahrer oder als Beifahrer – gefahren. Auch dort gilt es, dass es sich besser fährt, wenn Regeln beachtet werden. Damit sich alles im Rahmen hält, hat die Autobahnpolizei ein wachsames Auge auf das Geschehen. Aus dieser Thematik entstand die Serie „Alarm für Cobra 11 – die Autobahnpolizei“.

Wie alles begann

Auf der Autobahn ist die Kripo regelmäßig in Zweierteams auf. Bekannt sind diese Teams auch als Cobra 11. Die Bandbreite ihrer Fälle sind sehr vielfältig. Dies zeigt jetzt auch der neue Fall von Cobra 11. Eine Bombe war an einer Autobahnböschung deponiert und explodiert dort. Getarnt war diese Bombe als eine Krabbendose. Es fehlt nur wenig, sonst wäre dies für zwei Straßenarbeiter schlecht ausgegangen. Bei ihrer Spurensuche werden die Kommissare Fischer und Stolte fündig. Dort befindet sich eine Nachricht auf einem Tonband.

Erst in Folge 3 kommt es zum ersten Einsatz für Semir Gerkhan, dessen Anfangszeit nicht so einfach ist.  

Allgemeines

Zum jetzigen Zeitpunkt kam es zur Produktion von mehr als 360 Folgen. Die Ausstrahlung der Folgen findet in ungefähr 120 Ländern statt.

Für Erdogan Atalay bedeutete die Rolle von Semir Gerkhan den Durchbruch im Jahr 1996.

Es ist bereits zur Veröffentlichung vieler Folgen auf DVD gekommen. Allerdings liegt einem Teil eine Kürzung der Folgen zugrunde. Des Weiteren sind bereits einige Videospiele erschienen. 

Zur Ausstrahlung gelangten bereits mehr als 350 Folgen oder auch mehr als 20 Staffeln. Dies allein spricht schon für die Qualität der Serie. Das bemerkt man schon anhand der Action-Elemente, die als sehr gelungen bezeichnet werden können. Mit Semir Gerkhan ist als Erdogan Atalay ein konstanter Faktor in der Serie zu sehen, der einen gewissen Anziehungseffekt ausstrahlt, so dass man gern auf die Weiterentwicklung in der Serie schaut.