Berliner Weiße mit Schuss

Viele Bundesländer kennen es, dass es eine regionales Getränk gibt. In Berlin handelt es sich dabei um die Berliner Weiße mit Schuss. Anders ausgedrückt ist es ein obergäriges Weißbier, dass seine Farbe über grünen oder roten Fruchtsirup erhält. Bunt ist das Leben allerdings auch in der gleichnamigen Serie, die in die Jahre 1984 bis 1995 zurückführt und die Herzen vieler Zuschauer erfreut hat. Immerhin war in der Hauptrolle in allen Geschichten der beliebte Berliner Schauspieler Günter Pfitzmann zu sehen. Als er letztendlich im Kiosk wieder ankommt und das Heft erwerben will, erwartet ihn eine Überraschung.

Folge: Geld macht nicht glücklich

Herr Braumeister ist großer Fan von Kreuzworträtseln. Als Frührentner ist sein Leben auch eher etwas einfacher und ruhiger gehalten. Nun möchte er sich doch entspannende Stunden gönnen. Da wäre ein Kreuzworträtsel nicht schlecht. So betritt er den Kiosk und möchte das Heft kaufen, in dem eine Reise nach Mallorca verlost wird. Diese Reise will er gewinnen. Doch so ganz einfch ist die Welt nicht. Schließlich hat er nun einen 100 DM-Schein im Portemonnaie, die die Frau im Zeitungsladen allerdings nicht wechseln kann. So gibt sie ihm einen Tipp, wo es mit dem Wechsel des Geldscheins ihrer Meinung nach klappen kann.

Folgende Episoden wurden im Rahmen der Fernsehserie in den Folgen präsentiert:

Frühere Verhältnisse – Ein Geschenk der Polizei – Gespielin

Geld macht nicht glücklich – Mundraub – Finderlohn Der Komparse

Der Sündenbock – Überstunden – Hannibal ante portas

Der Leihvater – Was kostet ein Hündchen? Bargeflüster  – Der Aussteiger

Hundepost oder Fluchtpost – Und nicht mal’n Stiefmütterchen – Do it yourself

Der Babysitter – Gute Fahrt – Ein echter Tierfreund – Die Frau seiner Träume

Alles für die Kätzchen – Onkel Otto weiß Rat – Der adoptierte Vater – Der Schein trügt

Schein-Gefecht – Lehrer mit Herz – Das Anhängsel – Der Brückenschlag

Ein simpler Trick – Rivalen – Au Backe – Ab in die Wüste

Der Seitensprung – Pilzzeit – Alte Freundschaft

Black out – Papa probt den Aufstand – Alter schützt vor Torheit nicht

Berliner Weiße mit … einem Schuss Ferien

Franz ins Glück – Auf gute Nachbarschaft – Kettenreaktion

Der Klassenunterschied – Die Traumreise – Ein Schiff wird kommen

Berliner Schnauze – „Gassi gehen“ – Mach keinen Zirkus

Ist das ein Urlaub?

Fifty-fifty – Berühren verboten – Ende gut, alles gut

Versöhnung auf Gran Canaria

Ein Sohn aus gutem Hause 

Es ist eine schöne Erinnerung an eine Zeit, die ihren eigenen besonderen Charme hatte. Schließlich werden mit dieser Reihe Kurzfilme präsentiert, die das Berliner Leben intensiv betrachtete. Günter Pfitzmann zeigt sich in allen Folgen von seiner sympathischen und zugleich wandlungsfähigen Seite. Er verkörpert den soliden Frührentner ebenso angenehm wie den kleinen Gelegenheitsganoven oder den Angestellten so harmonisch und perfekt, dass sich mancher auf diese angenehme kleine Reise in die Vergangenheit freuen wird. Dazu kommt das wiedersehen mit zahlreichen Fernsehgrößen aus den 70-er Jahren. Dazu gehören Schauspieler wie Wolfgang Grunder, Edeltraut Elsner, Brigitte Mira, Inge Wolfberg, Manfred Lehmann und natürlich Edith Hacke.

Sie alle schenken den Zuschauern einen Einblick in die 70- Jahre, die manchmal nicht so ungestüm war wie es schien, dass es mit viel Herz an die kleinen Probleme gegangen ist.