Die Lümmel von der ersten Bank

Es gibt eine Zeit, durch die so gut wie jeder einmal geht. Dabei handelt es sich um die Schulzeit. Diese erlebt jeder auf seine eigene Weise. Für manche war möglicherweise die Schulzeit noch einfacher, weil die Digitalisierung für jedermann vor mehreren Jahrzehnten noch nicht im Ansatz erkennbar war. Zum damaligen Zeitpunkt wurde eine mehrteilige Spielfilmreihe produziert, die sich dem Thema Schule und Schulzeit gewidmet hat.

Im ersten Film erfolgt eine Ansprache durch Pepe, der seine Schule vorstellt. Nach dem Vorspann fällt der Blick in die Klasse, die gerade Unterricht bei Professor Knörz hat. Dieser versucht mit großer Strenge über seine Klasse zu herrschen, was jedoch nicht lange gut geht. Es kommt zu einem ersten Streich, der den Professor außer Gefecht setzt. Daher wird ein neuer Lehrer geordert, der den Professor vertreten soll. Dieser ist allerdings das Gegenteil vom Professor, da er bereits den ersten Streich der Klasse erkennt.

Der Obertitel der Reihe heißt: Die Lümmel von der ersten Bank. Bei den Filmen handelt es sich um

Film 1 – Zur Hölle mit den Paukern

Film 2 – Zum Teufel mit der Penne

Film 3 – Pepe, der Paukerschreck

Film 4 – Hurra, die Schule brennt

Film 5 – Wir hau’n die Pauker in die Pfanne

Film 6 – Morgen fällt die Schule aus

Film 7 – Betragen ungenügend

Die besondere Note stellt die Besetzung in dieser Filmreihe dar. Einige der großartigsten deutschen Schauspieler sind in dem Film zu sehen.

Das besondere Augenmerk liegt besonders auf vier Schauspielern:

Theo Lingen als Gymnasialdirektor Gottlieb Taft

Hansi Kraus als Schüler Pepe Nietnagel

Rudolf Schündler als Oberstudienrat Dr. Arthur Knörz

Hans Terofal – Schulpedell Georg Bloch

Die Filme stammen aus einer unbeschwerten Zeit, da das Leben noch nicht so stark von der Digitalisierung durchdrungen war. Es gibt eine kleine feine Anzahl von Running Gags, die in allen Filmen nicht fehlen dürfen. Typisch ist besonders „frisch, fromm, fröhlich, frei“. Alle sieben Filme besitzen ein gehöriges Maß zum Schmunzeln wie allein an der Turnstunde der Lehrer deutlich wird. Interessant ist auch der Auftritt von Peter Alexander als Obermedizinalrat Moser. Eine besondere Position nimmt auch die Rolle von Dr. Glücklich ein. Ab und zu verändert Musik die Geschichte im Film, da auch Heintje oder Hein Simons im Film mitspielt. Wer in die früheren Zeiten mit jeder Menge bekannter Schauspieler eintauchen will, findet bei diesen Filmen viel Abwechslung.