Hubert und Staller Staffel 6

Die deutsche Krimi-Serie läuft seit dem Jahr 2011. Erneut stehen zwei bayerische Streifenpolizisten im Mittelpunkt. Es handelt sich um Franz Hubert und Johannes Staller. Natürlich bewältigen sie den Polizeialltag. Allerdings handelt es sich um viele Fälle, die nicht in den Bereich ihrer Kompetenzen gehören. Beide Polizisten erweisen sich als unterschiedliche Charaktere.

Deutlich wird dies anhand der Dienstvorschriften. So beachtet Hubert bei den Ermittlungen die Vorschriften stärker. Dagegen richtet sich Staller nach seinem Willen, wenn er mit den Ermittlungen für einen Fall beginnt. Jetzt sind sie mit den Fällen der sechsten Staffel beauftragt.

Bernd Winter saß lange Jahre im Gefängnis und wird nun entlassen. Daher kehrt er nach Wolfratshausen zurück. Das weckt die Aufmerksamkeit in Polizeirat Girwidz. Er will diesen nun akribisch rund um die Uhr überwachen lassen. Immer ist der Zurückgekehrte für einen Bankraub mit einer Geiselnahme verantwortlich. Als wäre das nicht schon schlimm genug, verlor eine Kassiererin ihr Leben. In dem Polizeirat kommt die Vermutung auf, dass der Straftäter seine Beute holen will. Bis zum heutigen Zeitpunkt konnte die Beute nicht gefunden werden. Begeistert sind die beiden Polizisten nicht, als sie davon hören, dass sie diese Beschattungsaktion durchführen sollen. Dies hat auch gute Gründe. Immerhin waren sie es, die Bernd Winter damals gefasst haben, so dass er ins Gefängnis kommen konnte. Daher befürchten sie, dass sich Winter an ihnen rächen könnte. Diese Bedenken reichen Girwidz jedoch nicht aus. So ordnet er an, dass alle aus dem Team an der Überwachung teilnehmen sollen. Ganz so einfach wird die Geschichte jedoch nicht, wie Girwidz sich das vorstellt. Schließlich bekommt Winter alles raus und scheint auch mit einer undurchsichtigen Taktik zu agieren. Dadurch wird auch Girwidz seine Taktik ändern müssen. Aus diesem Grund reicht die verdeckte Überwachung nicht mehr aus. Nun wird auf die Zermübungstaktik zurückgegriffen. Doch kommt der Moment, als sich Hubert und Staller nicht mehr im Klaren darüber sind, was Winter im Schilde führt.

Folgende Episoden sind auf den DVDs zu dieser Staffel enthalten:

Der Winter kommt

Das letzte Kapitel

Geheimrezepte

Hoch versichert, tief gefallen

Rauchen ist tödlich

Bleifrei in den Tod

Steg mit Aussicht

Blackout

Wenn’s läuft, dann läuft’s

Der letzte Tango

Ein ehrenwertes Haus

Haus am See

Heißer Tod

Rosenkrieg

Neapel hören und sterben?

Alles wird gut

Es sind die Unterschiede, die die beiden Polizisten auszeichnen. Ursprünglich sind sie wie Feuer und Eis. Und doch finden sie immer wieder einen gemeinsamen Weg, wenn es um die Ermittlungen geht. Vor allem hat Staller manchmal auch etwas tollpatschige Momente, die den Geschichten ihren besonderen Reiz verleihen. Interessant ist dabei, dass es solche feinen Storys gibt, in denen Träume in einer Folge ausgelebt werden und Folgen ganz anders enden als man es erwartet. Außerdem ist da noch die feine humorvolle bayerische Note, die die Folgen sehenswert machen. Bei dieser geschickten Mischung der Serie, die vieles in sich vereint, bleiben auch die Auszeichnungen nicht aus. Zumindest haben die beiden Hauptdarsteller Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau eine Nomierung für den Romy erhalten. Am 7.4.2018 entscheidet sich, ob sie zu den beliebtesten Seriendarstellern gekrönt werden. Ohne Zweifel stellen beide die Idealbesetzung für diese Rollen dar.  (Marina Teuscher – 02.04.2018)