The Night Before BR – Die Highligen Drei Könige – Mai 2017

Sie dürften keine unbekannten sein – die Heiligen drei Könige. Schließlich ist ihnen sogar ein Feiertag gewidmet. Bekannt sind die Sterndeuter entsprechend der christlichen Tradition ebenso als Weise aus dem Morgenland. In der westlichen Kirche sind sie als Caspar, Balthasar und Melchior bekannt.

Zur Erwähnung dieser Namen kam es erstmals in einigen Legenden aus dem 6. Jahrhundert. Eine Verehrung als Heilige ist in der katholischen Kirche zu erleben. Die drei Highligen der heutigen Zeit kommen nicht aus dem Morgenland. Allerdings erleben sie bei ihrer Art, Weihnachten zu feiern, ein besonderes Abenteuer.

Erneut steht Weihnachten vor der Tür. Da richten sich die Augen von drei jungen Männern regelmäßig nach New York. Schließlich treffen sich die drei Jugendfreunde in jedem Jahr seit 14 Jahren zur Weihnachtszeit in der Weltmetropole. Dann kommt es zu wilden Ausschweifungen. In diesem Jahr soll alles anders werden. Dazu haben sie sich ein Ziel gesetzt. Das besteht im Finden des Heiligen Grals der Weihnachtspartys. Es geht dabei um den Nutcracka Ball. Dieses Erlebnis soll für alle unvergesslich sein. Es wird das letzte Treffen dieser Art sein, obwohl die Männer gar nicht erwachsen werden wollen. Doch es ist an der Zeit, erwachsen zu werden. Vor allem ist Chris inzwischen zu berühmt, um bei diesem Treffen mitzumachen. Unterstützung finden sie bei der Frau von Isaac, bei der es sich um Betsy handelt und die schwanger ist. Sie hat für ihren Mann ein berauschendes Weihnachtspäckchen parat und gibt ihm die auf dem Trip mit. Natürlich birgt dies einige Risiken in sich. Für den Trip in New York haben die Drei Karten für die geilste Weihnachtsfeier in der Stadt. Demzufolge fühlen sie sich bestens vorbereitet und doch wird es eine wilde Party.

An Bonusmaterial kommt der Film nicht zu kurz. Schließlich gibt es fünf Extraszenen sowie vier kurze Features. Enthalten ist auf der Disk außerdem ein Gag-Reel, welches Pannen vom Dreh zeigt.

Es sind drei wirklich unterschiedliche Typen, die jedoch die gleichen Schwächen haben. Das macht sie sympathisch, weil sie zum einen zu ihren Schwächen stehen und doch wieder eine verantwortungsvolle Handlung einnehmen. Bevor sie in die gemäßigtere Phase eintreten, stehen ihnen jedoch eine Vielzahl von teilweise abwechslungsreichen Situationen bevor. Daher besitzt der Film einen recht guten Schmunzelfaktor und sorgt für lustige Minuten beim Anschauen, wenn auch vielleicht zwei oder drei Situationen vielleicht ein Stirnrunzeln hervorrufen. Insbesondere Seth Rogen macht seinem Namen Ehre und setzt im Film eindrucksvolle Akzente mit seiner Darstellung. (Marina Teuscher – 12.05.2017)