Big friendly giant – Sophie und der Riese

Um Mitternacht beginnt in vielen Regionen weltweit die Geisterstunde, die bis 1:00 Uhr dauert. In Abhängigkeit von der Region ranken sich die unterschiedlichsten Sagen um diese Stunde. Damit verbunden ist in vielen Sagen das Erscheinen von Geistern oder Hexen. Mitunter sind damit auch positive Aspekte verbunden. Dies galt beispielsweise für die Einnahme von Kräutern um diese Zeit, die verstärkt wirken sollten.

Bei der wohl bekanntesten Mitternachtsstunde handelt es sich um Silvester, wenn das neue Jahr mit vielen Vorsätzen beginnt. Der Geisterstunde wurde einst auch eine Romanreihe gewidmet. Doch bei der Geschichte geht es bei der Geisterstunde um das Empfinden von Sophie.

Schon lange ist bekannt, dass die Geisterstunde um 0:00 Uhr beginnt. So glauben es jedenfalls viele Menschen. Allerdings gibt es für Sophie eine Welt, in der die Geisterstunde um 3:00 Uhr beginnt. Dieses Wissen besitzt auch das Waisenkind Sophie, die in einem Kinderheim lebt. Schließlich kann sie zu dieser Zeit nachts nicht schlafen. Daher begibt sie sich des Öfteren auf einen Streifzug durch das Heim. Eines Morgens verändert sich die Welt von Sophie ganz extrem. Sie beobachtetet eine Gestalt, wie diese ein Mülltonne wieder aufstellt. Das besondere daran ist, dass diese Gestalt immerhin sieben Meter groß ist. Der Riese bekommt mit, dass er von Sophie beobachtet wird. Daraufhin folgt er ihrem Blick zu dem Waisenhaus und greift mit seiner Hand in das Fenster, um Sophie aus dem Waisenhaus mitzunehmen. Auf dem Weg in sein Reich muss der Riese erst einmal einige Kapriolen schlagen. Als sie dann angekommen sind, will Sophie natürlich wissen, mit wem sie es zu tun hat. Der Riese lässt sich dies natürlich nur unschwer entlocken. So will sie wissen, warum ausgerechnet vom Riesen mitgenommen wurde. Letzten Endes erklärt er ihr doch, was seine Aufgabe ist. Diese besteht darin, Träume zu fangen. Aus diesem Grund will er Sophie mit eine auf eine Reise nehmen. Das einzige Problem ist, dass es noch andere Riesen gibt und diese sind nicht so friedlich wie BFG, der höchstens ein etwas lautes Mundwerk hat.

Ganz deutlich sind die Einflüsse von Steven Spielberg und Amblin Entertainment zu spüren. Deutlich wird dies an den Effekten, die sich durch den Film ziehen. Diese Effekte passen gut in das Genre Fantasy, dass sich durch den ganzen Film zieht. Bemerkbar macht sich dies beim Riesen, der seine eigene Sprache hat und gar nicht so kompliziert ist, wie es zunächst den Anschein hat. Zudem handelt es sich um einen schönen Familienfilm, der zeigt, dass groß und klein viel erreichen können. Der Film hat auch einiges von einem Abenteuerfilm, wie die Reise zum Träume fangen und die Begegnung mit den anderen Reisen zeigt. Die Mischung stimmt insgesamt, da sich alle drei Genres perfekt miteinander verbinden. (Marina Teuscher – 26.12.2016)