Scott & Bailey Staffel 4 – Juli 2016

Das vereinigte Königreich hat in der letzten Juniwoche für einige Schlagzeilen gesorgt. Veränderungen gibt es dort, wie auch an anderen Stellen in schöner Regelmäßigkeit. Schließlich schreitet die Zeit schnell vor und macht auch vor Fernsehanstalten nicht halt. Einst agierten viele kommerzielle Fernsehanstalten unabhängig voneinander.

Mittlerweile kam es jedoch zu einem Zusammenschluss, so dass nunmehr seit mehreren Jahren Independent Television (ITV) die Oberhand über alles hat. Besonders in den 70er Jahren machte das Netzwerk mit Serien wie „Die Zwei“ und der „Muppet Show“. Heute sind es Serien wie Scott & Bailey, die dem Netzwerk einen großen Erfolg einbringen.

 

Im Mittelpunkt stehen Detective Constable Rachel Bailey und Detective Constable Janet Scott. Sie arbeiten für die Manchester Metropolitan Police. Schon bei ihrer Polizeiarbeit bekommen sie täglich viele Turbulenzen zu spüren. Ihr Privatleben ist ebenfalls von vielen aufregenden Facetten gekennzeichnet. Aktuell sind sie auf der Suche nach einem vermissten Jungen. Der junge Mann leidet unter dem Handicap der Lernbehinderung. Das macht ihm das Leben nicht gerade einfach, so dass er mehrfach gemobbt wird. Daher fangen Scott und Bailey mit ihrem Ermittlungen an. Sie konzentrieren sich auf den Freundeskreis von ihm. Da erhalten die beiden Frauen weiteres Beweismaterial. Es geht um einen Fall, der jahrelang zurückliegt und bisher nicht gelöst wurde. Jetzt erscheint der Fall jedoch in einem anderen Licht.

Bei den zwei Beamten kommt es schnell vor, dass die Arbeit und Privates ineinander übergreifen. Und so kommt es zwischen den beiden Constables zum Streit. Allerdings gelingt es den beiden, sich wieder zu versöhnen. Es stellt sich jedoch die Frage,ob ihre Freundschaft wirklich so stabil ist. Schließlich ist in ihrer Abteilung gerade die Stelle vom Sergeant frei. Nun bewerben sich beide um die Stelle. Es ist zu erwarten, dass es zu Rivalitäten zwischen den beiden Frauen kommt. Wie wird der Umgang mit dieser Verantwortung sein?

Ein weiteres Problem zeigt sich bei Rachel, die einen großen Ehrgeiz besitzt. Sie hat inzwischen eine neue Beziehung, die sie ausbremst. Doch hat es diese Beziehung wirklich in sich. Sie hatte bisher keine Beziehung. Probleme für Janet dagegen treten in Form ihrer Tochter Elise auf. Als wäre das nicht genug, unterläuft Janet im Beruf ein Fehler, der schwere Nachwirkungen nach sich zieht. Glück haben Janet und Rachel jedoch mit ihrer Vorgesetzten Gill Murray, wie es scheint. Doch dann taucht ein Verdacht auf, der sich auch noch erhärtet. Also wird Gill durch die beiden Frauen auf den Weg eines Rücktritts gebracht.

 

Als Extra gibt es einen Blick hinter die Kulissen in englischer Sprache.

 

Es ist eine Serie, die die typischen englischen Elemente besitzt. Zusätzlich zeichnet sich die Serie dadurch aus, weil in ihr viele verschiedene aktuelle Themen behandelt werden. Da ist allein schon die Situation, dass sich beide Frauen auf die gleiche Stelle bewerben und ein wenig konkurrierend agieren. Zudem sind die beiden Frauen vom Charakter ein bisschen gegensätzlich ausgeprägt, was den Folgen noch etwas mehr Spannung verleiht. Wer sich dem typischen Charme der englischen Krimis nicht entziehen kann, liebt mit der Serie genau richtig. Marina Teuscher – 02.07.2016