ADAC Reiseführer Deutschland – Die schönsten Städtetouren – Rezension von Johannes Kösegi

175 Stadtpläne und ausführliche Stadtrundgänge

Gemäß dem Motto „Warum denn in die Ferne schweifen“ entdecken immer mehr Deutsche ihre Liebe zur Heimat und verzichten im Urlaub auf eine Auslandsreise. Das ist nicht nur gut für die heimische Volkswirtschaft, es erweitert auch den Bildungshorizont. Vor allem die vielen reizvollen und abwechslungsreichen Städte ziehen immer wieder Touristen an. Wer eine Stadt in heimischen Gefilden besuchen möchte oder auf der Durchreise einen Abstecher plant, hat mit dem neuen „ADAC Reiseführer Deutschland – Die schönsten Städtetouren“ einen idealen Überblick. Auf je einer Doppelseite werden insgesamt 175 Städte von Aachen bis Zwickau vorgestellt. Ein detaillierter Stadtplan mit farbig markierten Rundgängen bietet eine perfekte Orientierung. Die über 2000 vorgestellten Sehenswürdigkeiten in dem handlich kompakten Reiseführer werden ergänzt durch schöne Farbfotos. 500 Top Tipps lenken die Aufmerksamkeit auf besondere Höhepunkte, die immer einen Besuch wert sind. Dabei gibt es keine Bevorzugung von großen Städten. Egal ob Husum oder Hamburg, jede Stadt bekommt denselben Raum eingeräumt. Neben Sehenswürdigkeiten oder wichtigen Museen werden Hotels und Restaurants mit Internet-Adressen vorgestellt. Außerdem gibt es praktische Hinweise zur Tourist-Information für weitere Auskünfte. Der Serviceteil liefert allgemeine Informationen zu Anreise mit Auto, Bahn oder Bus, besonderen Feiertagen, periodischen Festivals und Events im Jahresverlauf und Klimadaten für die beste Reisezeit. Außerdem werden spezielle Routen vorgestellt, nach denen man seine Städtebesuche zusammenstellen kann. So gibt es etwa die Klassikerstraße Thüringen zwischen Eisenach und Erfurt oder die Burgenstraße von Mannheim bis Bayreuth. Für Individualtouristen geeignet sind Auskünfte zu Campingmöglichkeiten, Hotels und Jugendherbergen. Auf den ausklappbaren Buchdeckeln sind Übersichtskarten von Nord- und Süddeutschland mit allen vorgestellten Städten.

Der Reiseführer zeigt in kompakter Form die reizvolle Vielfalt, die zwischen Füssen und Flensburg oder zwischen Aachen und Dresden geboten ist. Besonders erwähnenswert sind die großartigen Museen und hochrangigen Ausstellungen im Land der Dichter und Denker. Allein die Hauptstadt Berlin bietet in der Nationalgalerie oder dem Pergamon-Museum großartige Schätze vieler Weltkulturen. In Hamburg und Emden gibt es Kunsthallen, die sich vorrangig moderner Kunst widmen. Technikfreunde kommen im Deutschen Museum in München auf ihre Kosten und in Brandenburg an der Havel bietet das (N)Ostalgiemuseum einen etwas verklärten Blick auf das Leben in der DDR. Die Theaterkultur blüht auch jenseits der großen Zentren, etwa im Anhaltinischen Theater in Dessau, dem Schauspielhaus Bochum oder im Staatstheater Cottbus. Viel UNESCO-Weltkulturerbe gibt es in deutschen Städte zu bestaunen wie die Freie Reichsstadt Goslar, das klassische Weimar, Quedlinburg oder Dessau. Die Zeit scheint in manchen historisch erhaltenen Städten wie Rothenburg ob der Tauber oder Wasserburg am Inn stehen geblieben zu sein. Mächtige Burgen und stolze Schlösser prägen die Stadtbilder etwa von Nürnberg, Meißen oder Ludwigslust. Oft ebenso prächtig fallen manche Kirchenbauten aus wie der Kölner Dom oder das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Wer sich eher dem Konsum hingeben will, fühlt sich wahrscheinlich in verlockenden Einkaufsparadiesen wohl, wie etwa der Düsseldorfer Königsallee oder der Mädler-Passage in Leipzig. Geld gewinnen oder verlieren kann man in zahlreichen Spiel-Casinos von Baden-Baden bis Heringsdorf auf Usedom. Und schließlich gibt es in Deutschland auch kulinarische Stadtlandschaften, vom Braustüberl Weihenstephan in Freising bis zum Hamburger Fischmarkt. In Schwaben werden Spätzle aufgetischt, in Berlin gibt es Currywurst, in Leipzig das Allerlei, in Dresden den Stollen, in Kiel die Sprotten und in Lübbenau im Spreewald die berühmten Gurken. So zeigt der Führer in kompakter und übersichtlicher Form die unendliche Vielfalt, die deutsche Städte für Geist und Sinne zu bieten haben.

Der neue „ADAC Reiseführer Deutschland – Die schönsten Städtetouren“ ist zum Preis von 12,99 Euro im Buchhandel, in den ADAC Geschäftsstellen sowie im Internet unter www.adac-shop.de oder unter der Bestellhotline 01805 10 11 12 (14 ct/min aus dem Festnetz, mobil max. 42 ct/min.) erhältlich. (Johannes Kösegi – 22.11.2011)