Mo Vision – Music Production

Präsentiert wird die DVD unter dem Titel „The room integrative Concept for surround Music Production in the Studio“ – von Tim Ammermann. Bekannt ist Surround auch als Dolby Surround, wobei es sich um ein analoges Mehrkanal-Tonsystem für den Heimbereich handelt. Eine wichtige Grundlage stellt in diesem Fall die Hilfe von einer Matrixkodierung dar. Daher sind vier Tonkanäle in zwei Tonspuren zu finden.

Sofern es zum Abspielen kommt, erfolgt eine Dekodierung, so dass statt zwei Kanäle nun vier Kanäle bestehen. Es besteht dabei zwischen dem vom Kino bekannten und verwendeten Dolby Stereo und Dolby Surround eine technische Verwandtschaft. Sehr intensiv ist die Beschäftigung von Tim Ammermann ausgeprägt.

Die Attraktivität von einem Surroundmix – woran lässt sich diese erkennen? Schließlich gibt es die normale Stereoproduktion. Und es gibt die Surround-Produktion, wobei zu klären ist, ob ein Mehrgenuss vorliegt. Gibt es für einen höheren Aufwand auch eine Rechtfertigung? Wenn die Antwort Ja lautet, lässt dies weitere Fragen zu. Ermöglichen gängige Verfahren der Produktion die Realisierung von derartigen Produktionen? Oder zählt doch der individuelle Geschmack, wenn es um die Frage geht: Stereo oder Surround. Im Mittelpunkt dieser DVD stehen Surround-Anwendungen beim Einsatz in Musikproduktionen. Zu Wort kommt Tom Ammermann, der als Musikproduzent arbeitet. Er erläutert viele Fragenkomplexe. Zudem lernen Zuschauer seine Visionen und seine Arbeit kennen.

Die Faszination vom Klang ist etwas besonderes. Nur wird dies nicht jeder bewusst wahrnehmen. Wer jedoch entsprechend viel über den Surround-Mix erfahren möchte, ist mit dieser DVD gut beraten. Immerhin äußert sich ein Spezialist wie Tim Ammermann zum Surround-Mix. Er nimmt allerdings auch zu vielen anderen Themen Stellung, was die DVD für all diejenigen zu einer interessanten Geschichte macht, die das Thema Surround als Hobby haben (Marina Teuscher – Januar 2016)