Edgar Wallace – Blu-ray Edition 1

Es gibt eine Vielzahl von Schätzen des Deutschen Films, die auch heute noch einen hohen Stellenwert besitzen. Dabei spielt es keine Rolle, wenn die Produktion der Filme bereits vor fünf oder sechs Jahrzehnten erfolgt ist. Bei einer der beliebtesten Reihen handelt es sich um die Romane von Edgar Wallace. Allerdings war er nicht nur als Schriftsteller tätig. Noch heute gilt er als einer der erfolgreichsten englischsprachigen Kriminalschriftsteller.

Er schrieb auch Drehbücher, arbeitete als Journalist und Dramatiker. Vor allem hat er Regie geführt. Doch in den Filmen, die auf seinen Büchern basieren, hat er anderen Regisseuren die Verantwortung überlassen. Drei Filme sind jetzt im Rahmen dieser Blu-Ray-Edition erschienen.

Einleitung zum Film „Der Hexer“

Gwenda Milton arbeitete für einen Rechtsanwalt. Nun allerdings beschäftigt sie die Kriminalpolizei, nach dem man sie fand. Zunächst glauben alle an einen Unfall, was durch die Autopsie für nichtig erklärt wird. Also fangen Inspektor Higginns und Sir John mit den Ermittlungen an. Problematisch wird die Geschichte dadurch, dass Gwenda mit Arthur Milton verwandt ist. Sie war seine Schwester. Bei ihrem Bruder handelt es sich jedoch um keinen geringeren als den „Hexer“. Dieser kann die Tat jedoch nicht einfach ungeschehen vergehen lassen. Allerdings hat er auch ein Problem, da er bereits wegen Selbstjustiz gesucht wird. Doch will er unbedingt nach London. Schwierig ist dabei wiederum die Tatsache, dass kaum jemand den Hexer kennt, da dieser sich als ein Meister der Verwandlung versteht. Vor dem Hitnergrund erfreut es Scotland Yard, dass sie Hilfe bei der Arbeit bekommen. Es gibt einen Mann, der den Hexer einmal gesehen hat. Das ist Inspektor Warren, der inzwischen pensioniert ist.

Auf den DVDs befinden sich die folgenden Filme:

Der Frosch mit der Maske

Zu sehen sind in dem Film von 1959 Joachim Fuchsberger, Siegfried Lowitz und Eva Anthes. Verantwortlich für die Regie war Dr. Harald Reinl.

Der Hexer

Bei dem im Jahr 1964 produzierten Film führte Alfred Vohrer Regie. In den Hauptrollen sind Joachim Fuchsberger, Heinz Drache und Sophie Hardy.

Der Hund von Blackwood Castle

Unter der Regie von Alfred Vohrer kam es zur Produktion des Films im Jahr 1968. Zur Spannung im Film tragen Heinz Drache, Karin Baal, Siegfried Schürenberg und Horst Tappert bei.

Zum Bonusmaterial gehören bei allen Filmen die Original-Kinotrailer in HD. Neben Alternativ-Vorspännen und verschiedenen Takes befinden sich ein Interview sowie ein Audiokommentar auf den Disks.

Fazit

Wer die Filme kennt, weiß, dass es nicht unbedingt viel zu sagen gibt. Schon damals waren die Filme Kult und sind es noch heute. Dies zeigt sich schon in den Wortspielen, die sich ergeben, wenn Butler Archibald Finch ins Spiel kommt. Doch auch Sir John und Inspector Higgins werden in einige hörenswerte verbale Spielereien verwickelt, die einfach herrlich sind. Besonders ansprechend ist die Gestaltung der Box erfolgt, in der es zur Aufbewahrung der drei Filme kommt. Auf der Rückseite der DVD-Box sind die Plakate von den drei Kinofilmen zu sehen. Das wird das Herz der Edgar-Wallace-Fans erfreuen. Positiv ist ebenso, dass es eine Reihe von Bonusmaterial gibt. Was natürlich ein Höhepunkt ist , das ist in der Besetzung der Filme zu sehen. Schließlich sind es all die großen Schauspieler, die den Zuschauern auch schon viele unbeschwerte Filme in anderen Genres geschenkt haben. Da Edgar Wallace Filme ein Programm darstellen, dass immer geht, liegen Fans mit dieser Edition genau richtig. Schließlich sind über vier Stunden an Programm auf der DVD enthalten. Für den geneigten Edgar-Wallace-Fan ist somit eine schöne Sammlung entstanden. Sie lässt erfolgen, dass es weitere Folgen geben, was bei dieser Kultreihe wünschenswert ist. (Marina Teuscher – 03.03.2016)