Das Leben ist eine Baustelle – 2009

Im Jahr 1997 wurde der Öffentlichkeit auf der Berlinale der deutsche Film „Das Leben ist eine Baustelle“ präsentiert. Verantwortlich für den Film waren Tom Tykwer sowie Wolfgang Becker. Anlässlich der jetzt erscheinenden DVD wird der Soundtrack zu dem Film veröffentlicht.

Der Film spielt auch in den letzten Jahren des zweiten Jahrtausends. Diese Zeit ist gerade nicht unbedingt einfach für Jan Nebel, hat er doch gerade unter anderem über eine mögliche HIV-Infizierung erfahren. Dies wurde ihm von einer ehemaligen Freundin übermittelt. Da lernt er Vera auf eine ziemliche andere Art und Weise kennen. Gleichzeitig versucht er sich ja nun mit der eventuellen Erkrankung auseinander zu setzen, obwohl er eigentlich nichts davon wissen will. Doch er kommt auch immer mehr mit Vera zusammen, so dass er ein neues Leben anfängt. Allerdings ahnt er nicht, dass auch Vera etwas von sich nicht preisgibt.

Verantwortlich für die Filmmusik ist Jürgen Knieper. Er hat sich einen Namen in der Filmmusikszene von Deutschland geschaffen. So schrieb er beispielsweise die Musik für den Film „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Unter anderem schrieb Jürgen Knieper noch die Musik für „Praxis Bülowbogen“ sowie für die „Lindenstraße“.

Im Hinblick auf die Szenenmusik ist Christian Steyer verantwortlich. Neben der Schauspielerei hat er sich viel Zeit für bedeutende Filmmusik in Deutschland genommen. Zum Beispiel tragen einige Folgen von „Polizeiruf 110“ sowie der „Tatort“ seine musikalische Handschrift.

Erschaffen haben die beiden eine sehr eingängige Filmmusik, die die Problemzonen des Filmes erahnen lassen. Sehr ruhig und doch melodisch werden die Szenen untermalt. Die Musik ist durchaus etwas für die ruhigen Stunden des Tages. (Marina Teuscher -2009)

Quelle: Das Leben ist eine Baustelle – Soundtrack – Kino, Filme und Fakten von www.digitalvd.de

 

 

Schreibe einen Kommentar