Star Wars 2

In den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts war es fasst ein wenig, wenn es um das Genre Science Fiction ging. Doch dann folgte im Jahr 1977 die Kinopremiere, die für Veränderungen sorgte. Star Wars IV hatte Premiere und fand Millionen von Fans. Teilweise waren diese so fasziniert, dass sie den Film neunmal schauten. Von Anfang an war die SAGA um Star Wars auf mehr Teile ausgelegt. Doch es sollte nach der Veröffentlichung von Teil IV mehr als 15 Jahre dauern, bis die Produktion der ersten 3 Teile folgte. Im Jahr 2002 hatte Teil 2 mit dem Titel „Angriff der Klonkrieger Premiere.

Padme Amidala ist Senatorin auf dem Planeten Naiboo. Jetzt kommt es zur Rückkehr nach Coruscant. Dabei handelt es sich um die Zentralwelt der Galaktischen Republik. Dort tagt jetzt der galaktische Senat. Auf dessen Tagung soll es zu einer Abstimmung kommen. Im Mittelpunkt der Tagesordnung steht die Entscheidung über die Aufstellung von einer Armee an. Als das Raumschiff der Senatorin auf dem Planeten landet, kommt es zu einem Bombenanschlag, dem sie nur knapp entgeht. Kanzler Palpatine ist besorgt und rät dem Rat zum Schutz der Senatorin Begleiter an die Seite zu stellen. Mit dem Schutz werden Jedi-Meister Obi Wan sowie Anakin Skywalker beauftragt, bei dem es sich um den Padawan Schüler von Obi handelt. Da die unruhigen Zeiten anhalten, soll Amidala nach Naiboo zurückkehren. Anakin soll sie dorthin begleiten. Obi-Wan soll hingegen den Mann finden, der für den Bombenanschlag verantwortlich ist. Inzwischen machen sich Anakin und Amidala auf den Weg nach Naiboo. Je mehr sie zusammen sind, desto stärker entwickeln sich die Gefühle zwischen ihnen. Es kommt zu einer verbotenen Liebe. Fast machtlos müssen sie mitansehen, wie die dunklen Mächte mit einer Aufrüstung beginnen. Damit gerät die gesamte Republik mit einem Mal in ihrer Existenz in Fahr.

Zum Bonusmaterial gehören die Audio-Kommentare von George Lucas, Rick McCallum, Rob Coleman und Pablo Helman. Des Weiteren befindet sich auf DVD-ROM ein Internet-Link zu weiteren exklusiven Star Wars-Inhalten. Zur Sonderausstattung zählt ebenso die Exklusiv-Dokumentation von George Lucas, Rick McCallum und Ben Burtt zu bisher nicht unveröffentlichten Szenen. Darunter sind acht neue Sequenzen zu finden.

Schon mit dem ersten Teil wurde die Weiterentwicklung des Films deutlich. Deutlich spürbar ist dies auch in Teil 2 zu sehen. Waren die technischen Elemente und Möglichkeiten in den 70er und 80er noch begrenzt, zeigt sich der ganze technische Spielraum. Was ebenso beeindruckend rüber kommt, ist die Kreativität, die die Filmemacher nun auszeichnet. Genauso eindrucksvoll zeigt sich die Gestaltung der Kulisse. Bemerkbar macht sich dies an den Kampfszenen, die in der Arena spielen. Es ist jedoch auch so, dass bereits die ersten Teile einen derartigen Kultstatus erlangt haben, dass das Anschauen von Star Wars ein Muss ist. Zudem sind die visuellen Effekte beeindruckend. Dies gilt auch für den neuen Film, der jetzt in den Kinos läuft. Vor allem sollte man sich nicht den Spaß daran nehmen lassen, nur weil ein paar Leute meinen, sie müssen das Ende schon vorwegnehmen und erzählen… Selbst wenn Star Wars bekannt ist, wird diese Reihe auch in Jahren nichts von ihrem Kultstatus verlieren. (Marina Teuscher – 22.12.2015)

Schreibe einen Kommentar