Cheri – 2009

Mit dem Film „Cheri“ wird eine Koproduktion der Länder Belgien, Großbritannien und Deutschland in diesem Jahr den Weg in die Kinos finden. Dabei handelt es sich um die Verfilmung eines Romans des französischen Autors Colette. Dabei handelt der Film von einer Affäre, die sich um das Jahr 1900 zugetragen hat. Eine ältere Frau verliebt sich in einen jüngeren Mann und dabei treten natürlich eine Reihe von Problemen auf. Für die Hauptrolle der Lea konnte Michelle Pfeiffer gewonnen werden, deren Souveränität einmal mehr einen Film prägen wird.

Geschrieben und produziert hat die Musik zu dem Film Cheri der französische Komponisten Alexandre Desplat. Dessen Handschrift tragen mittlerweile mehr als 90 Film- und TV-Produktionen. Dabei ist das Jahr 2009 noch nicht einmal zu Ende und der Komponist hat bereits zu vier Themen die Musik geschrieben. Umgesetzt wurden die Kompositionen vom Londoner Symphonieorchester.

So prächtig, teilweise ruhig und gleichzeitig dramatisch der Film aufgrund seiner Entscheidungen ist, so spiegelt sich auch die Musik wieder. Das Timing besitzt eine gute Abstimmung auf die Momente im Film und macht neugierig auf den Film, der ja das erste Mal bei den internationalen Filmfestspielen von Berlin zu sehen war. (Marina Teuscher – Juli 2009)

Quelle: Cheri – Kino, Filme und Fakten von www.digitalvd.de

Schreibe einen Kommentar