Orange County

Junge Leute haben es oft nicht einfach. Sie haben viele Träume und Pläne, die sich allerdings nicht so leicht verwirklichen lassen. Wer in der Stadt lebt, hat es da ziemlich einfach. Dort ergeben sich gerade auch in beruflicher Hinsicht viele Möglichkeiten. Je größer die Stadt ist, desto besser fallen die Möglichkeiten aus. Weniger Chancen haben junge Leute, die in Dörfern oder Kleinstädten leben. Nicht alle diese Regionen bieten große Entwicklungsmöglichkeiten. In ähnlicher Form ergeht es auch Shaun, der seine Heimat als geistlos empfindet. Doch ganz so einfach wird ihm der Traum vom großen Glück nicht gemacht.

Das Erwachsenwerden ist gar nicht so einfach. In Südkalifornien lebt der intelligente und talentierte Surfer Shaun. Die Leidenschaft für das Surfen hat ihn ganz stark in seinen Bann gezogen. Allerdings ist nicht eine Spur von Ehrgeiz in ihm zu merken. Mitunter erweist er sich doch manchmal als tollpatschig. Aus lauter Frust lässt er sich schon einmal in einen Swimmingpool fallen. Schließlich trifft er auch bei so manchem Sachbearbeiter nicht auf einfaches Entgegenkommen. Eines Tages jedoch wird sich sein Leben verändern. Er bekommt einen Roman von Martin Skinner in die Hände. Diese Lektüre fasziniert ihn so sehr, dass er sich entschließt, Schriftsteller zu werden. Das neue Lebensziel hat ihn so sehr gepackt, dass er sogar Orange County verlassen will. Da Martin Skinner an der Stanford University Schriftstellerei lehrt, zieht es ihn dorthin. Allerdings erhält er aufgrund eines Fehlers der Verwaltung keine Zulassung für ein Studium. Zwischenzeitlich muss er damit klarkommen, dass einer seiner Freunde plötzlich in einen Brand verwickelt wird. Nun braucht er Hilfe von seiner Freundin, was allerdings auch nicht so einfach funktioniert. Sogar seine Eltern sollen ihm helfen, die doch mit dieser Aufgabe völlig überfordert sind. Von seinen Versuchen, den Traum zu verwirklichen, lässt er sich allerdings nicht abhalten.

Es gibt diese Phasen im Leben, da läuft nicht alles einwandfrei. Dann möchte man einfach nur noch aus dem Alltag ausbrechen. So ergeht es Shaun, der mitunter auch einige Fettnäpfchen erwischt. Diese Energie, mit der er an die Verwirklichung seines Vorhabens geht, verleiht der Geschichte einen sympathischen Rahmen. Vor allem sind dabei auch einige leicht chaotische Typen dabei, die ihn zusätzlich in so manches Abenteuer verwickeln. Dieses Abenteuer wird dadurch aufgewertet, dass einige prominente Schauspieler wie Ben Stiller und John Lithgrowe zu sehen sind. Da der Film einige witzige Szenen besitzt, lohnt sich das Ansehen, gerade wenn man einen Blick auf Stars wie Ben Stiller werfen möchte. (19.06.2015 – Marina Teuscher)

Schreibe einen Kommentar