American Pie – Jetzt wird geheiratet

Im Jahr 1999 wurde der erste Teil einer Jugendfilmreihe präsentiert, die mit ihrem Debut weltweit Aufsehen erregte. Diesem Popkultur-Phänomen folgen gleich zwei weitere Fortsetzungen. Veröffentlicht wurden diese Filme in einem Rhythmus von zwei Jahren. Während dieser Zeit lernt Jim zunächst Nadia kennen und im Anschluss Michelle. Dabei versuchen alle mit den Jahren endlich erwachsen zu werden. Für Jim wird die Beziehung mit Michelle immer intensiver. Da bleibt doch nur noch ein Entschluss.

Nun ist endlich soweit. Michelle und Jim wollen heiraten. Jedenfalls macht Jim seiner Freundin einen Heiratsantrag, als beide das College abgeschlossen haben. Er glaubt, dass er alles bestens vorbereitet hat. Schließlich versteckt sich hinter der Serviette von Michelle eine kleine Ringschatuelle. Da kommt ein Anruf von Jims Vater, der den Ring gefunden hat und auf dem Weg zum Restaurant ist. Während dessen unterhält sich Jim im Restaurant mit Michelle, die im Restaurant auf eine ungewöhnliche Idee kommt, Jim zu verwöhnen. Jim gefällt diese Situation, doch plötzlich steht Jim’s Vater da. Letztendlich kommt sie wieder unter dem Tisch hervor, so dass Jim die Frage aller Fragen stellen kann. Michelle nimmt den Antrag an, so dass die Vorbereitungen für die Hochzeit beginnen. Natürlich sollen alte Freunde von Jim zu der Party kommen. Er will nämlich zunächst noch seinen College-Abschluss feiern. Allerdings gibt es noch Steve Stiffler, einen alten Freund mit einem ziemlich vulgären Verhalten. Dieser bekommt nun mit, dass bei Jim eine Abschluss-Party stattfindet. Steve bringt seinen alten Freund vor seinen künftigen Schwiegereltern in eine äußerst komplizierte Situation mit einem Hund. Dies ruft bei Michelles Eltern Zweifel hervor, ob er der Richtige für ihre Tochter ist. Zuvor wird jedoch noch der Junggesellenabschied stattfinden. Dabei soll dieser zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Für die Planung ist Stiffler verantwortlich. Doch mit Rat und Tat steht wie im der Vater von Jim Stiffler zur Seite.

Zu den Bonus-Features gehören die Beiträge „Der Junggesellenreport“ und „Stiffer – Ein Mann, ein Mythos“. Außerdem befinden sich unter dem Bonusmaterial Geschnittene Szenen, Outtakes und ein schräges Hochzeitsvideo.

Es handelt sich um einen Film, der eine Lachgarantie bietet. Allerdings ist die Frage, ob wirklich jeder Lacher so uneingeschränkt positiv aufgenommen wird. Teilweise sind es schon recht einfache Witze, die die Zuschauer zu hören bekommen. Auf der anderen Seite stehen dabei die Charaktere, von denen viele wissen möchten, wie es denn mit der Geschichte und deren Leben überhaupt weiter geht. Von daher werden sich Fans der Charaktere über den Film freuen, da sie nun die Helden in ihrem neuen Leben begleiten. Und wer beim Lachen nicht tiefer darüber nachdenken will, was da gerade passiert, hat einen vergnüglichen Abend vor sich. (Marina Teuscher – 11.08.2015)

 

Schreibe einen Kommentar