Schlümpfe 2 BR

Ende der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts erschien in Belgien das Magazin. Darin wurde die Serie „Johann und Pfiffikus“ veröffentlicht. Um der Serie noch mehr Tiefe zu verleihen, hat sich der belgische Zeichner einst die Schlümpfe ausgedacht. Deren liebste Speise sind die Schlumpfbeeren. Bis zur ersten Veröffentlichung in einem der Fix- und Foxi-Hefte sollten allerdings noch 10 Jahre vergehen. Zum ersten Mal erlebte die Öffentlichkeit diese in der Geschichte  „Prinz Edelhart und die Schlümpfe“. Ab dem Jahr 1977 widmete sich Father Abraham den Schlümpfen und begann mit der Aufnahme von Songs. Der Erfolg lies nicht lang auf sich warten. Mittlerweile ist sogar der zweite Kinofilm erschienen, der jetzt auf Bluray erhältlich ist.

Schlumpfine macht seit geraumer Zeit sehr unruhige Nächte durch. Sie träumt immer wieder von der Zeit, als sie noch nicht Schlumpfine war. Damals hatte sie noch keine richtige Familie und kannte viele Gefühle gar nicht. Sie war allerdings auch noch kein Schlumpf. Dies wurde sie erst, nach dem von dieser mächtigen Essenz getrunken hatte. Als Papa Schlumpf zu ihr kommt, erzählt sie ihm von diesem Alptraum. Doch er schafft es Schlumpfine zu beruhigen. Während dessen brodelt es an einer anderen Stelle. Nun ist Gargamel, seines Zeichens ein böser Zauberer, hinter dieser Mixtur her. Zur Seite stehen ihm dabei einige kleine Figuren, die den Schlümpfen ähnlich sind. Allerdings sind sie diesen eben nur ähnlich, was dem menschlichen Gargamel nicht ausreicht. Er möchte seine kleinen als richtige Schlümpfe sehen. Jedoch ist dies wohl nur erreichbar, wenn er einen der echten Schlümpfe hat. Dazu müsste er sich auf die Suche nach Schlumpfine begeben, da sie die einzige ist, die den Zauberspruch für die Verwandlung in einen Schlumpf kennt. Daher fängt Gargamel mit der Ausarbeitung von Entführungsplänen zu arbeiten. Während dessen wird in einer französischen Wohnung ein Kindergeburtstag gefeiert. Dieses ist nicht so ganz einfach, weil jeder bei der Zusammenstellung der Speisen und anderem Zubehör seinen eigenen Bedarf vor Augen hat. So darf es bei einem Produkt zu keiner Schadstoffbelastung kommen. Richtig turbulent wird es für die Eltern des Geburtstagskindes allerdings erst, als sie auf die Schlümpfe treffen. Papa Schlumpf, Beauty, Muffi und Clumsy reisen los, um die Entführung zu beenden.

Bei dem Film liegt eine Mischung zwischen Real und Animation vor. Der Film, was Familienzusammenhalt bedeutet und was man zusammen alles schaffen kann. Dies gilt für die Schlümpfe ebenso wie für die Menschen. Und das ist immerhin eine ganze Menge. Schließlich müssen die Menschen den Schlümpfen zur Seite stehen, da es gegen den bösen Zauberer Gargamel im Kampf geht. Das dieser Film etwas Besonderes hat, liegt zudem auch an der Besetzung, die mit Neil Patrick Harris, Hank Azaria und Jayma Mays. Sprachlich angenehm kommen auch die Synchronstimmen rüber. Für diese Rollen wurden Michael Kessler, Christiane Paul und Hannah Herzsprung ausgewählt. Sie verleihen den jeweiligen Figuren eine sehr sympathische Ausstrahlung. Sehr lohnenswert scheint auch bei dieser Geschichte der Gedanke zu sein, dass sich Zuschauer die deutsche und die englische Version anschauen. Immerhin wurden für die englische Fassung JB Smoove, Katy Perry und Christina Ricci als Stimme verpflichtet. Sogar das Bild hat eine recht gute Qualität wie es eben von einer Blu-ray zu erwarten ist. Hinsichtlich des Bonusmaterials ist keine Angabe möglich, da lediglich eine Pressefassung vorlag. (Marina Teuscher – 19.04.2015)

Schreibe einen Kommentar