Sex Tape

Mehr denn je ist heute alles hoch technologisiert. Immer mehr Anwendungen nehmen den Menschen das Arbeiten ab. Allerdings bedeutet dies auch, sich mit einer Menge von Aufgaben rund um den Computer zu beschäftigen. Schließlich müssen viele Aufgaben erst einmal eingerichtet werden. Daher sind viele heute acht Stunden und mehr am Computer. Sie bedienen Programme, deren Bedienung in der Regel recht einfach gestaltet ist. Seit es das Internet gibt, wird die Welt allerdings noch von einem weiteren Risiko „belastet“. Was ist wenn eine Datei oder ein Bild im Internet landet, die dort gar nichts zu suchen hat? Ganz gravierend kann sich das Problem entwickeln, wenn es sich um einen Film handelt, bei dem die intime Privatsphäre aufgenommen wurde.

In diese Situation geraten jetzt Annie und Jay, die beide verheiratet sind. Immer noch sind sie sehr verliebt, obwohl die Trauung bereits vor zehn 10 Jahren stattgefunden hat. Zwei Kinder machen das Familienglück perfekt. Allerdings ist die Leidenschaft von einst nicht mehr so vorhanden. Da stellt sich die Frage, wie dieses Feuer wieder entfacht werden kann. Annie kommt auf eine ganz besondere Idee. Auf Rollschuhen erklärt sie ihrem Mann, dass es eine tolle Idee wäre, sich beim Sex zu filmen. Zum Ansporn wollen sie das Buch „The Joy of Sex“ nehmen. Dort sind verschiedene Stellungen abgebildet. So geht es auf in einen dreistündigen Marathon. Zuvor wird natürlich auch geprüft, ob die Kamera auch alles aufnimmt. Dieser Abend macht dem Ehepaar natürlich auch so richtig Spaß. Später schlafen sie dann ziemlich erschöpft ein, wobei Annie noch hofft, dass Jay das Video gelöscht hat. Allerdings erhält Jay bei einer Feier einen Zettel in die Hand, der von dem Spaß an dem Video berichtet. Also geht er in das Büro im Haus und schaut nach dem Video. Entsetzt muss er feststellen, dass sich der Film inzwischen verbreitet hat. Geschockt reagiert natürlich auch Annie, als sie plötzlich ihre Stimme hört. Nachdem das Wort „Cloud“ fällt, steht fest, dass ihnen keine einfache Zeit bevorsteht. Schließlich muss es doch möglich sein, dass sie von allen das Video zurückzubekommen, dass sich auch noch auf iPad befindet. Nur besitzen sie leider nicht genug technisches Know-How. Also wollen sie die Pads zurückholen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Wie will man denn seinem zukünftigen Chef erklären, dass ihm versehentlich ein privates Sex-Video geschickt wurde?

Die Geschichte ist an und für sich recht nett inszeniert. Es regiert verständlicherweise die Panik. Wohl nur die wenigsten dürften daran interessiert sein, ihr Sexleben im Internet wiederzufinden wollen. Nach dem der Film am Anfang ein paar Schwächen zeigt, geht es dann mit dem Versuch los, den Sexfilm wieder zu holen. Mancher mag nun an einen Logikfehler denken, warum denn der Film nicht einfach in der Cloud gelöscht wird. Das kann aber auch nicht jeder, da manch einem das technische Verständnisse fehlt, und so nimmt das Verhängnis seinen Lauf. Dieses gestaltet sich recht abwechslungsreich und lädt zum Schmunzeln ein. Es ist schon eine komische Vorstellung, wenn man daran denkt, dass der Postbote nun das Intimleben kennt. Was das Ehepaar dabei alles anstellt, ist recht amüsant dargestellt. Fans der beiden Hauptdarsteller kommen auf ihre Kosten und werden einige neue Seiten an Cameron und Jason entdecken. Als Ehepaar harmonieren beide auf jeden Fall gut. (Marina Teuscher – 18.03.2015)

Schreibe einen Kommentar