Die drei Hundketiere retten Weihnachten

Weihnachten hat noch immer den Charme von einem Familienfest. Oft wird daher auch als Familie der Nürnberger Christkindlsmarkt besucht. Im Mittelpunkt dieses Weihnachtsmarktes steht die Nürnberger Altstadt. Jährlich zieht der Markt etwa zwei Millionen Besucher an. Eine beliebte Figur des Weihnachtsmarktes stellt das Christkindl dar. Während der Vorweihnachtszeit nimmt das Christkind bis zu 170 Termine wahr, um Wünsche zu erfüllen. Weihnachten steht nun auch im Mittelpunkt der auf DVD erhältlichen Geschichte „Die Hundketiere retten Weihnachten“. Gedreht wurde der Film nach der Vorlage von Alexandre Dumas.

Im Mittelpunkt stehen Barkos, Wagos und Dogtanien. Sie beginnen nämlich zu spüren, dass sie mutiger werden müssen. Zum einen sind sie plötzlich an Weihnachten allein. Da steht ihr Besitzer in der Tür und überlegt, ob er denn auch nichts vergessen hat. Dann ist die Tür auf einmal zu und die Hunde sind allein. Immerhin sind dreisterweise ihre Weihnachtsgeschenke geklaut worden. Nun wollen sie wissen, wer die Geschenke gestohlen hat. Also springen die Hunde in den Kofferraum eines Wagens. Dort bleiben sie in versteckten Winkeln liegen und beobachten das Geschehen während der Fahrt. Damit beginnt für sie ein einzigartiges Abenteuer. Überhaupt bekommen sie zudem Hilfe von einer unerwarteten Seite in Form des Weihnachtsmannes. Auf der Jagd nach den Weihnachtsgeschenken geraten sie dabei sogar vorübergehend in Gefangenschaft. Doch sie können und müssen schon bald feststellen, dass das Leben draußen noch schwieriger ist. Schließlich gibt es dort Hundefänger, die die drei gern einfangen würden. Jedoch sind die Hunde ziemlich clever und lernen mit jeder Stunde dazu.

Es handelt sich um einen schönen Familienfilm, der insbesondere für Kinder sehenswert ist. Schließlich ist ein Film mit echten Hunden zu sehen, die einiges an lustigen Dialogen herausbringen. Dabei macht es einfach Spaß, die Hunde zu beobachten, wie sie sich in echte Helden verwandeln. Kinder haben auf diese Weise zudem die Möglichkeit, etwas zu dem Thema Zusammenhalt zu lernen. Bezogen auf die Romanvorlage ist diese Verfilmung eine knuddelige Variante der Geschichte, die man gern noch einmal anschaut. Bei der Bildqualität waren keine Beanstandungen feststellbar. Hinsichtlich von vorhandenem Bonusmaterial können keine Angaben gemacht werden, da zur Bewertung nur eine Pressefassung vorlag. (Marina Teuscher – 02.03.2015)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar