Peaky Binders 1

Im Mittelpunkt der Serie steht die Stadt Birmingham, bei der es sich heute um die zweitgrößte Stadt des Vereinigten Königreichs handelt. Gleichzeitig stellt die Stadt das Zentrum West Midlands dar. Innerhalb des Metropolitan County West Midlands ist Birmingham ein Metropolitan Borough. Dabei präsentiert sich die Stadt zudem mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, wie der Anglikanischen Kathedrale und der Oratorianerkirche. Außerdem laden das National Sealife Centre, das Technik-Museum Thinktank sowie der Birmingham Botanical Gardens zu einem Besuch ein.

Was heute ganz selbstverständlich erscheint, sah zu Beginn des 20. Jahrhunderts einmal anders aus. Zur Zeit der beiden Weltkriege erfolgte die Herstellung von Rüstungsgütern. Dazu gehörten Stahlhelme und Panzerfederungen. Genau in dieser Zeit zwischen den Kriegen spielt die Serie Peaky Blinders, von der inzwischen die erste Staffel auf Blu-ray erschienen ist.

Der erste Weltkrieg ist nun schon einige Monate beendet. Im Jahr 1919 sieht die Zeit ganz anders aus. So wollen es jedenfalls Tommy Shelby sowie seine Brüder John und Arthur erreichen. Zusammen waren sie im ersten Weltkrieg unterwegs und haben dort gekämpft. Nun hat sie die Welt der Slums in Birmingham wieder. Allerdings wollen sie nun andere Wege gehen. Sie wollen sich zu einer Gang zusammenschließen. Ihre Ziele wollen sie mit Gewalt durchsetzen. Als Namen ihrer Gang wählen sie „Peaky Blinders“ aus. Zudem wollen sie zielgerichtet vorgehen, damit es ihren Familien wieder besser geht. Neben dem Schwarzmarkthandel sollen ihre Geschäfte von illegalen Wetten und Pferderennen unterstützt werden. Gutes Ansehen nach ihrer Auffassung ist es wert, diese Geschäfte aufzunehmen. Dabei gehen sie teilweise ziemlich brutal vor. Sie nähen sich Rasierklingen in ihre Schirmmützen ein. Jedoch bekommen sie schon bald einen Gegner, bei dem es sich um Chief Inspector Chester Campbell handelt. Bisher hat er seinen Dienst in Belfast bei der Royal Irish Constabulary versehen. Nun wird er nach Birmingham versetzt und soll dort für Ordnung sorgen.

Präsentiert werden die folgenden Episoden:

1       Geschenk des Teufels

2       Waffenpoker

3       Auf der Rennbahn

4       Die Hochzeit

5       Das Grab

6       Showdown

Herausgekommen ist eine ganz ordentlich umgesetzte Handlung, die einen anderen Blick auf diese Zeitraum zulässt. Schließlich sind derartige Filme hauptsächlich von den USA bekannt. Doch diesmal hat sich die BBC an diese Thematik gewagt. Dabei beeindrucken vor allem die drei Hauptfiguren, die mit allem Geschick ihre Kreise ziehen. Allerdings tritt manchmal bei den Kampfszenen schon etwas Verwunderung auf. Einige Szenen scheinen etwas holprig zu sein. Insgesamt jedoch ist die Thematik schon interessant, weil hier ein wenig die soziale Komponente dieses Zeitraums in England im Vordergrund steht. Ebenso erscheint die Abstimmung mit der Musik recht gelungen. Komplettiert wird die Geschichte von einer guten Besetzung, wie das Mitwirken von Sam Neill zeigt. (Marina Teuscher – 26.11.2014).

Schreibe einen Kommentar